Bernhard Hoëcker: Aussage zur Flüchtlingskrise in der 'NDR Talk Show' begeistert das Netz

Die Flüchtlingskrise aus Sicht von Bernhard Hoëcker
Berhard Hoëcker erklärte in der "NDR Talk Show" die Flüchtlingskrise © ddp images

Berhard Hoëcker (46) hat die Flüchtlingskrise auf den Punkt gebracht. In der "NDR Talk Show" erklärte der Comedian, wie viele Flüchtlinge tatsächlich bei uns ankommen. Nun erobert der Clip das Internet, sogar der NDR selbst stellte den Video-Ausschnitt aufgrund "mehrfacher Nachfrage" in den sozialen Netzwerken online. Über 2,5 Millionen Mal wurde der Clip bisher bereits aufgerufen.

- Anzeige -

Ein Video erobert das Internet

Eigentlich fände er Wissenschaft viel interessanter als Politik, beginnt der 46-Jährige, um dann jedoch darauf zu sprechen zu kommen, dass Deutschland derzeit angeblich von Flüchtlingen "überschwemmt" werde. "Es sind jetzt eine Million Flüchtlinge letztes Jahr gekommen, wir sind 80 Millionen Menschen. Also 1/80", rechnete er vor.

 

"Ganz einfach überhaupt kein Problem"

 

Um zu verdeutlichen, dass das seiner Meinung nach nicht wirklich viel ist, kletterte Hoëcker kurzerhand über das Sofa und bat zwei der gut 120 Zuschauer im Publikum aufzustehen. "Diese beiden Menschen sind die Anzahl der Flüchtlinge, wenn wir ganz Deutschland wären", bemerkte er, während er auf das Studio-Publikum zeigte. "Wenn man jetzt noch bereit ist zu sagen, diese beiden Menschen überfluten die Kultur des Studios, dann muss man ein Problem haben", bilanzierte er klar.

Denn nur weil diese beiden Menschen beispielsweise an die Zahnfee glauben würden, hieße das noch lange nicht, dass alle anderen auf einmal ihren christlichen Glauben aufgeben würden. "Es ist ganz einfach überhaupt kein Problem", schloss der Entertainer.

spot on news

— ANZEIGE —