Berben und Mühe: Gemeinsame Emanzipation

Iris Berben und Anna Maria Mühe
Iris Berben und Anna Maria Mühe © coverme.com

Iris Berben (63) und Anna Maria Mühe (28) fordern Gleichberechtigung - nicht nur im wahren Leben, sondern jetzt auch vor der Kamera.

- Anzeige -

Es geht nur gemeinsam

Die Leinwandschönheit ('Es kommt der Tag') und ihre jüngere Kollegin ('Die Gräfin') drehen gerade in Köln gemeinsam den Film 'Artikel 3'. Der dritte Artikel des Grundgesetzes besagt, dass Männer und Frauen gleichberechtigt sind. Im Doppel-Interview mit 'Bild' sprachen die Schauspielerinnen über die heutige Gesellschaft und dass sich Frauen und Männer gleichermaßen weiterentwickeln müssten. "Ich habe durch eine kluge Mutter ganz früh gelernt, dass Selbstbestimmung und Emanzipation nur mit den Männern funktioniert. Frauen müssen sich emanzipieren, Männer gleichzeitig auch", befand Berben. Mühe, die aus einer Theaterfamilie stammt, musste sich nie klein machen. "Ich hatte das Glück, dass ich so aufgewachsen bin, dass sich die Frage nie stellte. Ich habe mich generell mit meiner Haltung aber auch nie versteckt. Und ich hätte Männern nie die Chance gegeben, mir zu sagen, was ich tun und was ich lassen soll." Doch leider läuft dies in der Gesellschaft nicht immer so und Frauen haben Mühe, sich in der Arbeitswelt zu etablieren. Das sieht auch Iris Berben so: "Wir leben immer noch in einer Gesellschaft, die Frauen mit Kindern diskriminiert, wenn Sie gerne zu Hause bei ihrem Kind bleiben möchten. Gleichzeitig sind Mütter mit Kindern, die schnell wieder arbeiten gehen, Rabenmütter. Mit dieser Diskussion sind wir direkt im Mittelalter."

Anna Maria Mühe ist im November 2012 selbst zum ersten Mal Mutter geworden. Der Zeitschrift 'Emotion' verriet die in Berlin lebende Schauspielerin, dass sie auch als Mama nicht in speziellen Gesellschaftsmustern gefangen sei. "Ich glaube, ich gehe unbedarfter mit meiner Tochter um, weil ich selbst noch nicht so festgefahren bin." Sie hat sich dafür entschieden, Kind und Karriere unter einen Hut zu bringen, anstelle ganz zu Hause zu bleiben. "Ich habe immer gern gearbeitet, daran hat sich nichts geändert, ich weiß wenn ich nicht drehen darf, bin ich kein glücklicher Mensch. Dann kann es meine Tochter auch nicht sein", erklärte sie.

Iris Berben und Anna Maria Mühe werden 2014 in der ARD mit ihrem Film 'Artikel 3' zu sehen sein.

© Cover Media

— ANZEIGE —