Benno Fürmann: Immer mit Leidenschaft

Benno Fürmann
Benno Fürmann © coverme.com

Benno Fürmann (42) stellt in seinem neuen Film 'Der blinde Fleck' einen Journalisten dar, der sich mit Leidenschaft einem Fall widmet.

- Anzeige -

Jemand, mit starkem Motor

Der Schauspieler ('Nordwand') recherchiert in der Produktion die Hintergründe des Oktoberfest Attentates, der Terroranschlag, der am 26. September 1980 in München verübt wurde. Die Rolle des Ulrich Chaussy sei laut des Darstellers spannend - auch der politische Teil habe es in sich. "Mit der Rolle habe ich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Eine spannende Geschichte, aber auch eine Figur mit Leidenschaft und das ist es ja, was man als Schauspieler will. Man will einen Menschen spielen, der einen starken Motor hat. Das ist spannend für den Zuschauer. Und dann noch der politische Hintergrund, der zeitrelevanter ist denn je. Die Geschichte offenbart große Parallelen zur Gegenwart", sagte er im Interview mit 'Filmreporter.de'. Bei dem Attentat gab es 13 Tote und über 200 Verletzte - trotzdem wollte nur Ulrich Chaussy die Hintergründe aufklären und rannte nicht nur einmal gegen eine Wand. Für den Darsteller völlig abstrus. "Das ist eine Frage, die ich mir auch gestellt habe, warum Chaussy der Einzige war, der sich mit dem Thema beschäftigt hat. Wie kann es passieren, dass er in der damaligen Zeit so wenig politischen Rückhalt bekam? Das ist mir unerklärlich."

So unerklärlich ihm diese fremde Denkweise im Film auch ist - so interessant findet Fürmann es auf Reisen, sich mit einer fremden Kultur auseinanderzusetzen. Je fremder, desto besser dachte sich der Star und reiste nach Äthiopien. "Angetrieben von meiner Neugier bin ich einfach ins Blaue gefahren. So gehe ich meist auf Reisen. Wenn ich ankomme und es anders riecht und schmeckt, Sprachfetzen durch die Luft segeln, auf die man sich keinen Reim machen kann, dann bin ich erregt wie ein kleines Kind. Je fremdartiger, desto aufgeregter bin ich", sagte er im Gespräch mit 'Die Welt'.

Mit dem Rucksack geht es für den Leinwandstar dann meist durch die Natur - ein super Kontrastprogramm für den gefeierten Schauspieler. "In der Natur kann ich am besten Kraft tanken. Ich sauge die Schönheit der Natur auf. Mich in den Bergen dem Rummel so weit wie möglich zu entziehen, erdet mich", so Benno Fürmann.

© Cover Media

— ANZEIGE —