Ben Kingsley: Auf dem 'Hollywood Walk of Fame' ausgezeichnet

Ben Kingsley
Kino-Star Ben Kingsley © picture alliance / AP Images, Jordan Strauss

Highlights einer einzigartigen Karriere

Nachdem Ben Kingsley als Kind eine Aufführung der ‘Royal Shakespeare Company‘ von ‘Richard III‘ gesehen hatte, wuchs in ihm der Wunsch, selbst Schauspieler zu werden.

- Anzeige -

Bereits zu Studienzeiten sammelte er erste Erfahrungen als Theaterdarsteller und nahm in etwa zu dieser Zeit seinen Künstlernamen an – er fürchtete, dass ein ausländischer Name seine Karriere negativ beeinflussen könnte. 1967 wurde er selbst Mitglied der renommierten ‘Royal Shakespeare Company‘ und hatte die Gelegenheit, mit berühmten Regisseuren wie etwa Peter Brook und Peter Hall zusammenzuarbeiten. Das erste Angebot für eine Filmrolle erhielt Kingsley 1972: In ‘Fear is the Key‘ spielte er eine Nebenrolle, und auch in den folgenden Jahren wirkte er regelmäßig in diversen Fernsehproduktionen mit. Ben Kingsleys endgültiger Durchbruch als Schauspieler folgte 1982, als er die Hauptrolle in dem britisch-indischen Spielfilm ‘Ghandi‘ übernahm. Das Werk wurde mit mehreren ‘Oscars‘ ausgezeichnet, unter anderem als ‘Bester Film‘. Auch Kingsley selbst erhielt einen der begehrten ‘Academy Awards‘, und zwar in der Kategorie ‘Bester Hauptdarsteller‘. Dieser Erfolg ebnete dem Schauspieler den Weg zu weiteren wichtigen Rollen, so etwa in ‘Harem‘ (1985), ‘Genie und Schnauze‘ (1988) und in dem Filmdrama ‘Recht, nicht Rache‘ (1989), welches sich mit der Geschichte des Nazijägers Simon Wiesenthal auseinandersetzt. Anfang der 1990er-Jahre verkörperte Kingsley die Figur des ‘Cosmo‘ in ‘Sneakers – Die Lautlosen‘ sowie den ‘Gary Nance‘ in ‘Dave‘. Einer der größten Erfolge war das Drama ‘Schindlers Liste‘ aus dem Jahr 1993, in dem der Schauspieler auf eindringliche Weise den Juden ‘Itzhak Stern‘ darstellt.

Weitere wichtige Stationen waren die Produktionen ‘Der Tod und das Mädchen‘ (1994), ‘Was ihr wollt‘ (1996), ‘The Confession – Das Geständnis‘ (1999) und ‘Rules – Sekunden der Entscheidung‘ (2000). Für sein schauspielerisches Wirken wurde Kingsley mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit zwei ‘Golden Globes‘. Im Jahre 2010 erhielt er zudem einen eigenen Stern auf dem ‘Hollywood Walk of Fame‘.

— ANZEIGE —