Ben Howard: Der Mann, der Frauenherzen höher schlagen lässt

Sänger Ben Howard
Singer und Songwriter Ben Howard bei den Brit Awards © picture alliance / dpa, Hubert Boesl

Das Leben des Briten Ben Howard

Ben Howard ist ein britischer Folkpop-Sänger und Songwriter. Bekannt wurde er durch seine melancholischen Songs, die er mit seiner charakteristischen, rauchigen Stimme vorträgt. Seine gefühlvollen Lieder begleitet er auf einer Akustikgitarre. Bens außergewöhnliches Gitarrenspiel besteht aus gezupften Arrangements, die er abwechselnd mit energiegeladenen Schlagtechniken verbindet. Howards Bekanntheitsgrad schnellte im Jahr 2011 in die Höhe, nachdem sein Debütalbum ‚Every Kingdom’ auf den Markt kam.

- Anzeige -

Ben Howard wurde am 24. April 1987 in London geboren. Er lebte zunächst mit seinen Eltern in der Grafschaft Middlesex im Großraum London, wo er die Grundschule in Richmond besuchte. Als er elf Jahre alt war, zog die Familie in eine kleine Ortschaft nahe der Stadt Totnes, die sich in der westenglischen Grafschaft Devon befindet.

Bens Eltern sind begeisterte Musikliebhaber, die gerne Folkplatten von ‚Donovan’, ‚Richie Havens’ und ‚Joni Mitchell’ hörten. Sein Vater war von Beruf Innenarchitekt und spielte manchmal Gitarre. Bens Mutter beherrschte die Flöte und die Gitarre und nahm des Öfteren an ‚Open-Mic’-Nächten an der Musikhochschule in Dartington teil.

Durch die musikalische Inspiration seiner Eltern begann Ben mit elf Jahren Liebeslieder zu schreiben. Als er seine Songs spielte, versuchten sich seine Schwester Krysia und deren Freundin als Begleitung mit dem Cello. Bens ganze Schulzeit wurde von seinem Hobby, der Musik, begleitet. Er besuchte die ‚Torquay Grammar School’, später begann er ein Journalismus-Studium am ‚Falmouth University College’ in Cornwall. Mit 22 Jahren beendete Ben vorzeitig das Studium, um sich auf seine Karriere als Musiker zu konzentrieren.

— ANZEIGE —