Ben Becker: Knallharte 'Tatort'-Szenen

Ben Becker
Ben Becker © Cover Media

Ben Becker (49) spielte seine 'Tatort'-Rolle so überzeugend, dass er seiner Filmpartnerin und sich selbst Angst machte.

- Anzeige -

Er schlug richtig zu

Gestern brillierte der Schauspieler ('Stubbe') in einem spannenden und traurigen Kölner 'Tatort' als cholerischer Familienvater, der seine Frau und seine drei Kinder im Stich gelassen hat. Becker alias Reinhardt spielte seine knallharte Rolle so überzeugend, dass seine Filmfrau, die die Theaterschauspielerin Susanne Wolff (41, 'Der Prediger') darstellte, bei einer Prügelszene sogar etwas abbekam. Im Interview mit 'Express' gestand der Star, dass es ein "gruseliger Moment" gewesen sei, der beiden Beteiligten Angst einflößte: "Vielleicht hatte sie sogar ein bisschen Angst vor mir bei diesen Szenen. Wenn ich solche Brutalität aus mir herausholen muss, dann macht mir das selber Angst."

Selbst für einen professionellen Schauspieler wie Becker, der seit vielen Jahren im Filmgeschäft ist, sind solch brutale Szenen nicht einfach zu drehen. "Diese Szenen haben mir sehr wehgetan. Frau Wolff ist eine tolle Schauspielerin, eine wundervolle Frau und eine nette Kollegin. Ihr eine zu scheuern macht mir natürlich keinen Spaß. Das ist nicht einfach. Ich habe mich über mich selber erschreckt, dass so was in mir drinsteckt", berichtete er.

Der gebürtiger Bremer geht steil auf die 50 zu, das hält ihn allerdings nicht davon ab, an einer ganzen Reihe von Projekten parallel zu arbeiten. Neben seiner 'Tatort'-Rolle ist er derzeit als Synchronsprecher in dem Kinofilm 'Die Bücherdiebin" zu hören und veröffentlichte sein viertes Kinderbuch "Bruno auf großer Fahrt". In einem früheren Interview mit 'WAZ' sprach er darüber, wie er mit seinem Alter umgehe und welche Gedanken sein bevorstehender runder Geburtstag hervorrufe: "Ich denke darüber nach, was war und wie schnell die letzten 30 Jahre vergangen sind. Wenn die nächsten Jahre genauso schnell vorbei gehen und ich noch mal etwas ganz anderes machen möchte, muss ich mir natürlich schon Gedanken darüber machen, was das sein könnte und mich fragen, wie es weitergeht. Ich denke schon über mich und das Leben nach. Das habe ich mit 25 Jahren in der Form noch nicht gemacht, aber das wäre ja auch furchtbar", sinnierte er unlängst.

Fans von Ben Becker können sicher mit weiteren spannenden und abwechslungsreichen Projekte des Stars rechnen - auch jenseits der 50.

© Cover Media

— ANZEIGE —