Ben Afflecks 'Batman'-Drehbuch wurde komplett überarbeitet

Ben Affleck: Sein Batman-Drehbuch wurde abgelehnt
Ben Affleck © Cover Media, CoverMedia

Regisseur schreibt neue Story

Ben Affleck (44) ist nicht mehr der Drehbuchautor für den kommenden Batman-Film.

Eigentlich sollte der Schauspieler ('Justice League') ja neben der Hauptrolle auch den Platz des Drehbuchautors und vor allem den des Regisseurs für das neueste Soloabenteuer des Fledermausmanns übernehmen. Doch im Januar dieses Jahres gab er überraschend seinen Rückzug vom Projekt bekannt - zumindest als kreativer Verantwortlicher. Als Darsteller bleibt er dem Projekt erhalten und auch in seiner Rolle als Drehbuchautor schien er weiterhin aktiv zu bleiben.

Zumindest dachte man das bis jetzt, denn wie der neue Regisseur des Films, Matt Reeves (51, 'Cloverfield'), in einem Podcast für MTV verriet, hat er Bens Drehbuch komplett überarbeitet:

"Es gibt eine neue Story. Wir haben neu angefangen. Ich bin sehr aufgeregt und ich denke, dass es gut wird."

Wie die neue Story aussehen wird und ob beispielsweise Slade Wilson aka Deathstroke als Schurke erhalten bleibt, ist nicht bekannt und wird ganz DC-typisch vermutlich auch noch lange ein Geheimnis bleiben. Ursprünglich war geplant, dass der Film rund um Ben Afflecks Batman schon im kommenden Jahr in den Kinos starten soll. Durch die personellen Änderungen wird daraus aber wohl eher nichts. Im Frühjahr 2018 sollen die Dreharbeiten aller Voraussicht nach starten und 2019 wird dann vermutlich ein Kinostart zu erwarten sein.

Cover Media