Ben Affleck: Schummelt er beim Glücksspiel?

Ben Affleck
Ben Affleck © Cover Media

Ben Affleck (41) wird des Kartenzählens beschuldigt.

- Anzeige -

Er steht unter Verdacht

Laut dem Klatschmagazin 'Star' wurde eine Warnmeldung an die großen Casinos in Las Vegas verschickt, in der dem Oscar-Preisträger ('Argo') vorgeworfen wird, beim Glücksspiel zu schummeln. Dem Bericht zufolge soll er am 28. April im Hard Rock Casino in der US-Metropole während eines Blackjack-Spiels beim Kartenzählen erwischt worden sein. Am 29. April folgte eine weitere Warnung, die Affleck des "Spielens mit Vorteil" verdächtigte. "Er wurde in mehreren Etablissements in Las Vegas beim Blackjack beobachtet und es wird angenommen, dass er seine Wetteinsätze durch Kartenzählen festlegt", hieß es über den Schauspieler.

Die Webseite 'Radar Online' berichtete zudem, dass Rob Olivetti - sogenannter 'Games Protection Manager' der 'Wynn and Encore'-Casinos - bereits am 22. April eine Email an die Angestellten des Unternehmens verschickte, in der er vor dem Hollywood-Star warnte.

Das Casino musste Affleck wegen dieses Zwischenfalls derweil nicht gänzlich verlassen. Wie ein Informant gegenüber 'Us Weekly' beteuerte, wurde er lediglich des Blackjack-Tisches verwiesen. "Die Sicherheitsleute sagten ihm, dass zu gut für das Spiel sei. Das Hotel ging wirklich nett mit ihm um und man sagte ihm, er könne andere Spiele spielen", so ein Insider.

In Las Vegas genoss der Amerikaner übrigens einige romantische Tage mit seiner Frau Jennifer Garner (42, 'Elektra'), mit der er drei Kinder großzieht.

Für seine Vorliebe für's Glücksspiel ist er übrigens schon länger bekannt: Im Sommer 2001 soll Ben Affleck nur wenige Tage vor seinem Alkoholentzug fast 600.000 Euro beim Blackjack gewonnen habe.

Cover Media

— ANZEIGE —