Bei Taylor Swift kehrt nach Trubel um Festnahme vor ihrem Haus wieder Normalität ein

Taylor Swift: Kehrt jetzt wieder Ruhe in ihr Leben ein?
Taylor Swift scheint sich von der Aufregung der letzten Tage erholt zu haben © Tinseltown / Shutterstock.com

Nachdem in der vergangenen Woche vor ihrem Haus in Los Angeles ein verdächtiger Mann festgenommen wurde, scheint wieder Normalität in ihr Leben einzukehren: Wie das britische Portal "Dailymail" berichtet, wurde Taylor Swift (26, "1989") bereits zwei Tage danach wieder auf offener Straße gesichtet. Laut dem Bericht war sie zusammen Topmodel Gigi Hadid (20), einer ihrer besten Freundinnen, auf dem Weg zur Maniküre in Beverly Hills. Dabei habe sie zwar ernst, aber trotz allem entspannt gewirkt.

- Anzeige -

Nach Festnahme vor ihrem Haus

Wie "ET Online" berichtete, hätten Swifts Nachbarn am Mittwochnachmittag die Polizei informiert, weil ein Mann längere Zeit vor der Einfahrt der Sängerin herumgeschlichen sei und mehrmals ihren Namen gerufen habe. Was der Mann tatsächlich im Schilde führte, scheint allerdings noch unklar zu sein. Nach Abschluss der ersten Ermittlungen musste der Störenfried laut "ET Online" zur Untersuchung eine Nacht im örtlichen Krankenhaus verbringen.

Sollte es sich dabei tatsächlich um einen Stalker handeln, wäre dies nicht Swifts erste Erfahrung mit aufdringlichen Männern. 2014 hatte die Sängerin einen Mann vor Gericht gebracht, der gedroht hatte "jeden Mann umzubringen", der sich zwischen ihn und sie stelle.

spot on news

— ANZEIGE —