Bei Sonya Kraus kann es jederzeit losgehen

Bei Sonya Kraus kann es jederzeit losgehen
© dpa bildfunk

„Ich habe eine zehnminütige Sturzgeburt bestellt“

Es kann jederzeit losgehen bei Moderatorin Sonya Kraus - wann genau, weiß die 37-Jährige nicht. Im Interview mit der Zeitschrift ‚Bunte’ verrät die Hochschwangere „Ich weiß ja nicht genau, wann der Storch zugeschlagen hat, deshalb ist ein Überraschungsmoment dabei. Ich bin allzeit bereit – es könnte jederzeit kommen. Der Zeitpunkt ist mir egal, aber ich habe eine zehnminütige Sturzgeburt beim Storch bestellt.“

- Anzeige -

Sonya hat in früheren Interviews zugegeben, dass sie höllische Angst vor der Geburt hat. „Aber es gibt so viele zartbesaitete Mädels, die das auch hingekriegt haben. Ich werde es schon irgendwie schaffen. Ich wünsche mir nur, dass nicht so eine Horrorgeschichte passiert wie: Das Kind ist steckengeblieben, und wir mussten dann doch einen Kaiserschnitt machen.“ Die quirlige Blondine hält nichts vom geplanten Kaiserschnitt. „Ich weiß, dass das ganz schick ist und natürlich planbarer. Aber ich finde, wenn es irgendwie geht, sollte es so rauskommen wie es auch reingekommen ist“, lacht sie. „Zumindest probieren werde ich es.“

Bei Sonya Kraus kann es jederzeit losgehen
© dpa, Jens Kalaene

Sonya hat aufgehört zu arbeiten und reichlich Zeit um sich auf ihren Nachwuchs vorzubereiten. Einen Geburtsvorbereitungskurs macht sie nicht. „Ich war bei so einem Infoabend mit Schwangeren, da wurden plötzlich alle ganz verkrampft, als ich auftauchte. Danach meinte meine Hebamme, es sei besser, wenn sie mir allein erklärt, was ich wissen muss.“

Wann sie wieder arbeiten wird, weiß die Moderatorin noch nicht. „Ich glaube, nach drei, vier Monaten freue ich mich, wenn ich wieder arbeiten darf. Mein Beruf ist Geschenk und Leidenschaft für mich. Ich glaube, dass es dem Kind nur gut geht, wenn es auch der Mutter gut geht.“

(Fotos:dpa)

— ANZEIGE —