Bei Julianne Moore steht der Oscar etwas abseits

Bei Julianne Moore steht der Oscar etwas abseits
Julianne Moore © Cover Media

Julianne Moore (55) hält ihren Oscar zwar in Ehren, aber nicht für jeden sichtbar.

- Anzeige -

Nicht im Wohnzimmer

Die Schauspielerin ('Freeheld') konnte sich 2015 für ihre Rolle in 'Still Alice - Mein Leben ohne Gestern' über einen Academy Award freuen, doch prahlen will sie mit ihm nicht. "Ich habe ihn auf einem Regal im Arbeitszimmer, nicht komplett weggesperrt, aber er steht nicht da wie 'Boom, da ist er'", erzählte sie dem britischen 'Hello'-Magazin. "Aber glaube mir, ich weiß, wie wichtig er war und ich wollte auch gewinnen. Am Ende des Tages will man doch bestätigt werden. Jeder mag Trophäen und Auszeichnungen."

Viele weibliche Stars ihres Alters haben das Problem angeprangert, das gute Frauenrollen in Hollywood oft fehlen. Julianne kann dies nachvollziehen, aber "da sind nicht genug Rollen für irgendjemanden. Klar und einfach. Es ist kein Problem von Frauen eines bestimmten Alters - es ist für jeden gleich. Außer vielleicht für drei Menschen. Unterm Strich ist Arbeit zu finden schwer. Egal, wer du bist, ob jung, alt, Mann, Frau. Die Filmindustrie macht ihr Geschäft um Geld zu verdienen und nicht, um anständig zu sein - wie jede Branche auch."

Julianne Moore ist aber auch bekannt dafür, Rollen anzunehmen, bei denen andere zweimal überlegen würden. "Es schreckt mich schon, wenn ich etwas machen muss, wovor ich echt Angst habe, wie vor dem Skifahren", lachte sie. "Für mich bedeutet es, mutig zu sein. Ich bin verängstigt, wenn ich was machen muss, das gefährlich ist, das weh tun könnte."

Cover Media

— ANZEIGE —