Bei Frauke plaudert Cher ganz privat

Über über Fluch und Segen der ewigen Faltenfreiheit

Cher ist anders als andere Frauen, sie ist einzigartig. Frauke Ludowig hat sie ganz exklusiv getroffen und mit ihr über Fluch und Segen der ewigen Faltenfreiheit und über das Schicksal eine Tochter zu haben, die zum Mann wurde, gesprochen.

Seit 45 Jahren landet die Oscar-Preisträgerin einen Nummer Eins Hit nach dem anderen. Nach sieben Jahren Pause startet Cher (64) jetzt mit ihrem neuen Film ‚Burlesque’ ein Comeback. Sie hat alles erreicht was in der Unterhaltungsindustrie zählt: Oscar, Emmy, Grammy, Golden Globes. Doch sie hat noch lange nicht genug, verrät sie RTL Exclusiv im Interview.

- Anzeige -

"In meinem Alter setzen sich die meisten Menschen, vor allem in Amerika, zur Ruhe. Der Nachwuchs übernimmt deinen Platz. Ich bin so glücklich, dass mir das nicht passiert ist. Aber es ist nicht so einfach älter zu werden in Hollywood."

Der Druck ist hoch. Doch Cher scheut den Vergleich mit dem Nachwuchs nicht. Im Gegenteil, sie nimmt das junge Gemüse unter ihre Fittiche. In ‚Burlesque’ spielt Christina Aguilera, 34 Jahre jünger als sie, an ihrer Seite. Das Mädchen vom Land lernt von der alten Revuedame, ein Star zu werden.

Im Film spielt Cher die jungen Hühner an die Wand. Ihre Figur hält sie mit Sport in Schuss, angeblich trainiert sie viermal pro Woche. Doch wie beruhigend, auch die Mutter aller Diven gibt Schwächen zu.

Frauke Ludowig: “Sind sie sehr streng mit sich. In Bezug auf Sport und Essen?“ Cher: "Wir sind seit Wochen unterwegs, deshalb mach ich grad keinen Sport. Ich will mich ja nicht quälen. Ich ernähre mich gesund, das hab ich zu Hause gelernt. Aber ich liebe Süßigkeiten, Kuchen, Kekse. Vor allem hier in Deutschland gibt’s meine Lieblingskekse."

Doch nicht nur Cher selbst sorgt weltweit für Schlagzeilen, auch ihre Tochter Chastity ist inzwischen weltbekannt. Denn aus der blonden Chastity wurde vor einem Jahr ein Mann. Mit 18 Jahren hatte sie sich zunächst öffentlich als Lesbe geoutet, im vorigen Jahr folgte dann die Geschlechtsumwandlung. Aus Chastitiy wurde Chaz. Für die Perfektionistin Cher zunächst ein Schock. "Das war wirklich schwer für mich. Ich habe mich gefragt, lieben wir unsere Kinder, weil sie so sind wie wir oder weil sie anders sind. Das hat mich lange beschäftigt."

Cher hat noch einen zweiten Sohn aus ihrer Ehe mit dem Musiker Greg Allman. Elijah Blue, heute 34, ist ebenfalls Musiker. Er könnte der Popdiva durchaus Enkelkinder schenken. Cher als Großmutter in Falten? "Nein! Also, ich kann mir schon vorstellen Oma zu werden, das wünsche ich mir sogar. Aber wenn sie sich meine Mutter angucken, mit 84, sie sieht so schön aus. Eines Tages hab ich sie besucht und sie sagte, ich bin so müde. Ich sagte, dann leg doch die Füße hoch. Sie hatte perfekt pedikürte Fußnägel mit kleinen gemalten Rosen drauf. Das liegt also in meiner Familie."

Cher will sich offenbar nicht mit ihrem wahren Alter abfinden. Und die 64-Jährige geht ganz offen mit ihrem Aussehen um. "Ich kann es absolut nicht leiden, wenn ich nicht die Wahrheit sagen darf. Wenn ich nicht machen kann was ich will. Das passt einfach nicht zu mir.“

— ANZEIGE —