Beginner: Jan Delay, Denyo und DJ Mad können mit Popstarsein nicht viel anfangen

Beginner: Die Popstar-Welt ist ihnen fremd
Beginner © Cover Media

Die Beginner können mit Popstarsein nicht viel anfangen.

- Anzeige -

Erfolg ja, Medienrummel nein

Am 26. August erscheint mit 'Advanced Chemistry' nach 13 Jahren endlich ein neues Album des Hip-Hop-Trios. Im Interview mit der 'Stuttgarter Zeitung' blickte die Band nun auf den Höhepunkt ihrer Karriere Ende der 90er zurück. Damals wollten sie mit Popstars am liebsten nichts zu tun haben.

"Wir haben uns nie gegen das Popstarsein gewehrt. Aber gegen das, was man Ende der neunziger Jahre darunter verstanden hat", erklärte Jan Delay dem Blatt. "Diese Welt hatte nichts mit unserem Leben zu tun. Seitdem hat sich viel verändert. Der Begriff ist immer noch eklig und uns fremd. Wir haben aber kein Problem, an der Spitze zu stehen."

Mit ihrem letzten Werk 'Blast Action Heroes' schafften es die Beginner 2003 bis an die Spitze, für die Band fühlte sich das Hip-Hop-Fieber im Land aber auf einmal nicht mehr richtig an. "Kurz vor 'Blast Action Heroes' hatten wir das Gefühl, dass aus der Idee einer Hip-Hop-Kultur eine Marketingidee der großen Plattenfirmen wurde. Alles wurde zu einer großen Ego-Blase, die platzen musste", so Denyo.

Im Interview mit dem 'Münchner Merkur' wurde der Rapper noch deutlicher: "Nach 'Blast Action Heroes' waren wir durch. Und auch Hip-Hop war ein bisschen durch."

13 Jahre sind inzwischen vergangen, nun sind die Beginner wieder da. "Wir mussten erst wieder die Skills und kreativen Muskeln entwickeln", gab Denyo zu. Die ersten Single-Auskopplungen aus der neuen Platte, 'Ahnma' und 'Es war einmal' kamen bei Kritikern und Fans bereits bestens an, über den Rest darf man dann Ende der Woche urteilen.

Mit den neuen Songs im Gepäck gehen die Beginner auch auf Tour, zahlreiche Shows sind schon jetzt ausverkauft.

Cover Media

— ANZEIGE —