'Bee Gees'-Legende Robin Gibb ist tot

'Bee Gees'-Legende Robin Gibb ist tot
Robin Gibb starb im Alter von 62 Jahren

Der 62-Jährige starb an den Folgen eines Darmtumors

Robin Gibb, der Sänger der legendären Popband 'Bee Gees‘, ist tot. Wie seine Familie nach Angaben der Nachrichtenagentur PA mitteilte, starb der Sänger im Alter von 62 Jahren am 20. Mai in einer Privatklinik im Londoner Stadtteil Chelsea an den Folgen eines Darmtumors.

- Anzeige -

Vor rund 18 Monaten war bei dem Musiker ein Tumor im Darm festgestellt worden. Später wurde der Krebs auch in der Leber entdeckt. Anfang des Jahres hieß es Berichten zufolge, Gibb hätte den Krebs besiegt, doch im April musste sich der Musiker erneut einer Darmoperation unterziehen. Er fiel mehrmals ins Koma und die Ärzte gaben ihm nur noch Tage. Doch Robin Gibb erwachte wieder. Besiegen konnte der Sänger den Krebs jedoch nicht.

Das erfolgreiche 'Bee Gees' Trio.
Die drei Gibb Brüder waren sehr erfolgreich. © WENN.com, PF1

Mit dem Tod von Robin Gibb bleibt mit Barry nur noch ein 'Bee Gee‘ übrig. Bruder Maurice starb im Jahr 2003 wenige Tage nach einer Darmoperation.

Die Brüder sind im Guinness Buch der Rekorde mit der 'Millennium Edition' als „erfolgreichste Familienband der Welt“ verzeichnet. Der Soundtrack zum Film 'Saturday Night Fever‘ ist nach dem Soundtrack von ‚Bodyguard‘ mit Whitney Houston das zweitmeistverkaufte Album.

Bilderquelle: dpa/ WENN

— ANZEIGE —