Beckham-Sohn will Schauspielkarriere

Cruz Beckham
Cruz Beckham © Cover Media

Cruz Beckham (9) möchte auf die große Leinwand.

- Anzeige -

Bald auf der Leinwand?

Der Sohn von Modeschöpferin Victoria Beckham (39) und Exfußballer David Beckham (38) ist zwar noch jung, träumt aber schon jetzt von einem Leben im Rampenlicht. Laut dem britischen Magazin 'Closer' will er Schauspieler werden, muss aber noch warten, bis ihm seine Eltern dies erlauben. "[Seine kleine Schwester] Harper ist noch zu jung, um zu begreifen, dass sie berühmt ist, und [Victoria und David] haben Cruz gesagt, dass er erst [schauspielern] darf, wenn er zehn ist", enthüllte ein Informant im Gespräch mit der Publikation. "Cruz ist entrüstet, weil er in Filmen mitspielen will. Er bittet seinen Papa immer wieder, Tom Cruise anzurufen und ihm eine Rolle zu besorgen."

Ob der kleine Cruz damit durchkommt, bleibt jedoch fraglich. "David und Victoria stellen sicher, dass ihre Kinder wissen, wie wichtig eine Ausbildung ist, und dass sie Klassenbeste werden sollten. Aber bei Cruz zieht das einfach nicht."

Die beiden älteren Brüder des Promi-Sprösslings, Romeo (11) und Brooklyn (15), haben derweil bereits einen Abstecher ins Showbiz machen dürfen. Während Romeo für eine Kampagne des Fashion-Labels Burberry posierte, wurde Brooklyn für das Cover des Lifestyle-Magazins 'Man About Town' vom Fotografen Alasdair McLellan abgelichtet. Die Schule dürfen sie deshalb aber nicht vernachlässigen, so der Insider. "Victoria und David würden ihre Kinder niemals einfach nur so solche Showbiz-Sachen machen lassen. Sie sind im Januar letzten Jahres zurück ins Vereinigte Königreich gezogen, um ihre Jungs auf strenge Schulen zu schicken und teilweise auch, um sie von dem Lebensstil in Los Angeles fernzuhalten, durch den Kinder schon in ihrer frühen Jugend auf wilde Partys gehen. Sie erlaubten Brooklyn, dieses Fotoshooting zu machen, weil er das wirklich wollte. Sie sagten ihm, dass er anschließend wieder in die Schule müsse. Sie wollen nicht, dass ihre Kinder Showbiz-Gören werden oder dass ihnen ihr Ruhm zu Kopf steigt", gab der Nahestehender der Beckham-Familie preis.

Cover Media

— ANZEIGE —