Hollywood Blog by Jessica Mazur

Beauty-Trends in Hollywood: Großer Po und kleiner Busen

Beauty-Trends in Hollywood: Großer Po und kleiner Busen
Beauty-Trends in Hollywood: Großer Po und kleiner Busen

von Jessica Mazur

Nicole Kidmans Nase ist total out! Genauso wie die Brüste von Gisele Bündchen! Und wer mit einem Popo wie Shakaira durch die Gegend läuft, sollte ernsthaft darüber nachdenken, sich die Hose zu polstern, denn klein und knackig ist einfach nicht mehr angesagt. Wer das behauptet? Na, die Creme de la Creme der amerikanischen Schönheitschirurgen. Die haben nämlich in dieser Woche verkündet, welche prominenten Körperteile zur Zeit am häufigsten verlangt werden. Mit den Fotos welcher Stars rennen die Frauen also derzeit in die 'Nip & Tuck'-Praxen, um dort zu fordern 'Ich will das meine Nase/Brust/Lippen genauso aussehen, wie die von...'? Fangen wir oben an, nämlich mit den Augen. Wollten die meisten Patientinnen im Jahr 2000 noch Courtney Cox' und 2005 Scarlett Johanssons Augenform haben, so geht der Trend laut Hollywood Doc Robert Rey eindeutig zu exotisch, katzenhaft. Der Großteil der Frauen, der sich einer plastischen Augen-Op unterzieht verlangt deshalb nach den Augen von Megan Fox. Miau.

- Anzeige -

Auch bei der Nasenform hat sich einiges getan. Vor gut zehn Jahren war es nämlich das Stupsnäschen von Nicole Kidman, das es nachzumodellieren galt (2005 war es die Nase von Jessica Alba), doch heute liegt im wahrsten Sinne des Wortes Natalie Portman um eine Nasenlänge voraus. Laut Beverly-Hills-Schönheitschirurg Dr. Paul S. Nassif ist es nämlich nicht länger in, wenn die Nasenspitze nach oben zeigt. Eine verlängerte Nasenspitze, die nach unten zeigt, ist was Frau derzeit in ihrer Gesichtsmitte tragen sollte. Ein ebenso wichtiges Thema in Hollywood: die Lippen. Volle Lippen sind weiterhin 'in', aber der Look von Julia Roberts (Lippen-Favoritin 2000) und Angelina Jolie (Lippenfavoritin 2005) gilt mittlerweile als 'too fake looking', also nicht natürlich genug. Die Lippenform, der es nachzueifern gilt, gehört aktuell Jessica Biel.

Gesichtstechnisch halten wir also fest: die Augen von Megan Fox, die Nase von Natalie Portman und die Lippen von Jessica Biel. Wer danach noch Geld übrig hat, kann über den Rest seines Bodys nachdenken, denn natürlich sollten auch Busen und Po im Trend liegen. Frauen mit übergroßer Oberweite haben Pech gehabt, denn Dr. Rey sagt, dass Jumbo-Brüste (seine Worte, nicht meine) out sind. War es 2000 noch Carmen Electra deren Busen nachgebastelt wurde, (2005 war Gisele Bündchens Oberweite das Non-Plus-Ultra) ist es heute der Busen von Jennifer Aniston. Wow, halb Hollywood wünscht sich den Busen einer 41-Jährigen. Ein echtes Kompliment für die Schauspielerin, würde ich sagen. Die Regel 'lieber klein und fein' gilt allerdings nicht für den Allerwertesten. Hier lautet die Devise vielmehr 'the bigger, the better'. Nach Shakira (Popo-Queen 2000) und Jennifer Lopez (Popo-Queen 2005) ist es nämlich aktuell der pralle Po von Kim Kardashian, den die meisten Patientinnen fordern.

Na dann, ab zum Doktor und Termine buchen! Aber beeilt euch lieber, denn wer weiß, wie lange die Body-Trends dieses Mal anhalten. Frau will ja schließlich nicht mit einem Hintern von gestern rumrennen. ;-)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.