Beatrice Egli trauert um ihre ARD-Show

Beatrice Egli trauert um ihre ARD-Show
Beatrice Egli © Cover Media

Beatrice Egli (27) ist "natürlich sehr traurig", dass ihre ARD-Show abgesetzt wurde.

- Anzeige -

Aus nach schlechten Quoten

Die Sängerin ('Mein Herz') präsentierte zwei Folgen ihrer Sendung 'Beatrice Egli - Die große Show der Träume', beide Male waren die Einschaltquoten allerdings überschaubar. Nur knapp 2,6 Millionen Deutsche wollten die Show der einstigen 'Deutschland sucht den Superstar'-Gewinnerin sehen - für Das Erste zu wenig. Am Montag [7. Juni] machte der für die Sendung verantwortliche BR deshalb Schluss.

"Beatrice Egli hat ihre Sache großartig gemacht. Gäste wie Talente waren bezaubernd und begeisternd. Dennoch müssen wir akzeptieren, dass die Sendung leider nicht genug Zuschauer gewinnen konnte, um an einer Fortsetzung dieses Formats zu arbeiten. Das Publikums-Echo war eindeutig, die Show wurde insgesamt nicht ausreichend angenommen", erklärte BR-Unterhaltungschefin Annette Siebenbürger laut 'DWDL.de'.

Beatrice selbst ist vom Aus der Show selbstverständlich enttäuscht. "Mir und den Beteiligten hat die Show sehr großen Spaß gemacht. Und es macht natürlich sehr traurig, dass es nun erstmal nicht weiter geht", sagte sie der 'Bild'. 

Das Ende ihrer Fernsehkarriere ist damit aber nicht besiegelt, schließlich setzt das ZDF am 30. Oktober auf 'Ein Herbsttag in Wien'. Dabei wird die Blondine durch die Stadt reisen und prominente Gäste treffen. Laut 'Bild' plant der MDR fürs nächste Jahr zudem die Sendung 'Schlager und Meer', durch die Beatrice Egli führen soll.

Cover Media

— ANZEIGE —