'Beastie Boy' Adam Yauch: Krebstod mit 47 Jahren

Adam Yauch von den 'Beastie Boys' ist mit 47 Jahren an Krebs gestorben.
Der Mitbegründer der 'Beastie Boys', Adam Yauch, ist im Alter von 47 Jahren an Krebs gestorben. © dpa, epa Peter Foley

Er hatte einen Tumor in der Ohrspeicheldrüse

Adam Yauch, Gründer der Beastie Boys, ist tot. Der Musiker starb nach Angaben seines früheren Managers Russell Simmons am 4. Mai 2012 im Alter von nur 47 Jahren. Yauch hatte vor drei Jahren bekanntgegeben, dass er an Krebs leidet. In seiner Ohrspeicheldrüse war ein Tumor entdeckt worden.

- Anzeige -

Der Bassist hatte vor mehr als 30 Jahren eine Punkrock-Band gegründet, aus der schließlich die Beastie Boys wurden. Später schwenkte die Gruppe auf Hip-Hop um. Zu den größten Hits der New Yorker gehört ‚You Gotta Fight for Your Right To Party’.

2011 war Yauchs letztes Album ‚Hot Sauce Committee Part Two‘ erschienen. Der Tod des Musikers könnte nun für einen Ansturm auf die Platte sorgen.

Bildmaterial: dpa

— ANZEIGE —