"Bauer sucht Frau": Finger weg vom Hintern

"Bauer sucht Frau": Finger weg vom Hintern
Rücken gut, Hintern böse: "Cowboy" Gregor bekommt bei der Massage klare Grenzen gesetzt © RTL

Seit Wochen läuft die elfte Staffel "Bauer sucht Frau" - Zeit, das Tempo anzuziehen. Zumindest ein wenig. So viel halt geht. Und so ging es am Montagabend ans Eingemachte. Zumindest ein wenig: Um Können oder Nicht-Können ging es für die Hofdamen. Und um die Grenzen des Erlaubten für die Hausherren. Denn mindestens zwei von ihnen wollten (oder sollten, im Sinne der Dramaturgie) nichts mehr anbrennen lassen - mit wechselndem Erfolg.

- Anzeige -

Kinderpläne beim Ziegenwirt

Zuvor gab es ein paar erleichternde Nachrichten: Etwa, dass Beate (60) und Nicole (47) erstklassige Hofhilfen abgeben könnten. Beate steuerte den Trecker des "hessischen Cowboys" Gregor (66) problemlos über die Wiese - und Nicole hat zumindest Aussichten, das mit dem Ausmisten des Kuhstalls noch zu lernen. Abzüge gab es nur in der B-Note: "Nicoles Outfit war nicht so geeignet für meine Kuhkacke", konstatierte Swen, ihr brandenburgischer Gastgeber. Er hatte mit dem knöcheltief eingetrockneten Mist aber auch für erschwerte Bedingungen gesorgt. Zur Abhilfe gab's Mülltüten an die Füße.

 

"Im Nacken verspannt, nicht am Arsch"

 

In die Vollen gingen später Gregor und Ziegenwirt Manfred (41). Gregor gönnte Beate nach bestandener Trecker-"Grundausbildung" eine Massage. Und arbeitete sich so langsam vom Nacken in Richtung Gesäß vor. "Junge, bleib von meinem Hintern weg. Im Nacken bin ich verspannt, am Arsch nicht!", stellte die klar. Aufgeben will Gregor aber noch nicht, wie er ankündigt. Eiskalt blitzte er auch dem mit dem Versuch ab, seine Liebste zu einer neuen Haarfarbe zu überreden. Das ernüchternde Ergebnis: Gregor ist es nun, der sich von seiner künstlich blonden Haarfarbe trennen muss. Wer auf dem Hof die Hosen anhätte? Klarer Fall.

Manfred wiederum ist erst in der vierten Hofwochen-Episode mit seiner Helena (39). Und ließ nun wirklich nichts anbrennen. "Da kann man sich schon dran gewöhnen, an so ein Baby", flötete er Helena im Gehege der Zicklein ins Ohr. Und brachte gleich seine eigenen Kinderpläne zu Gehör. Helena schien durchaus zugetan: "In unserem Alter wäre das ein Geschenk noch ein Kind zu kriegen!", meinte sie. Flugs noch gegenseitig die Verliebtheit gestanden wie in besten Pausenhof-Zeiten. Und schon gab es einen zarten Kuss vor der Kamera.

 

Stullenschneidemeister und Nudel-Desaster

 

Einen schweren Rückschlag gab's unterdessen für Landwirt Leonhard (25). Seine Sabrina (25) reiste ernüchtert vorzeitig wieder ab. Und auch der frisch in die Sendung eingeführte Thomas (38) könnte schon bald vor Problemen stehen: Dass seine Tante nur einen Teller Nudeln mit Soße für ihn und Renate (42) vorgekocht hatte und Thomas Kochsfähigkeiten nicht für Nachschlag reichten - kein gutes Vorzeichen. Verhungern muss bei "Bauer sucht Frau" weiterhin aber wohl keiner. Notfalls kann man bei Swen im Brandenburgischen nachfragen. Denn dessen Papa Günther weiß in brenzligen Situation Rettung: "Stullen schneiden! Das kann ich!", verkündete er stolz dem Publikum.

Alle Infos zu "Bauer sucht Frau" im Special bei RTL.de.

spot on news

— ANZEIGE —