Hollywood Blog by Jessica Mazur

Bauchfrei im Herbst? Hier kommt das Sixpack-Rezept frisch aus L.A.

Bauchfrei im Herbst? Hier kommt das Sixpack-Rezept frisch aus L.A.
Einen Körper wie Gigi Hadid? So soll's gehen: © AFP/Getty Images, JEWEL SAMAD

von Jessica Mazur

In Kalifornien zeigt sich der Sommer in diesen Wochen zwar noch von seiner allerbesten, sonnigen Seite, doch ein Blick in L.A.'s Boutiquen zeigt, dass hier bereits der Herbst Einzug gehalten hat. Wenn man an den Schaufenstern der hippen Läden auf der Melrose Avenue entlangläuft (hier findet man die Stores von Alice & Olivia, Marc Jacobs, Monique L’Huillier...), dann wird schnell deutlich, dass ein Look ganz sicher Trend wird im Herbst 2016.

- Anzeige -

In fast allen Schaufenstern findet man nämlich Puppen, die in kurze Sweatshirts oder bauchfreie Woll-Pullis, gepaart mit mehrlagigen, fluffigen Maxi-Röcke und Boots gekleidet sind. Sieht cool aus. Einziges Problem, der Look bedeutet: die schon seit Monaten angesagten Crop Tops bleiben uns auch weiterhin erhalten. Grundsätzlich ja auch kein Problem ... wenn man's tragen kann. Was in meinem Fall nach sechs Wochen gutem und zahlreichem Essen in Deutschland nicht so ganz der Fall ist im Moment ;). ABER: Das lässt sich ja total leicht ändern. Behauptet zumindest eine Freundin von mir, deren durchtrainierter Bauch tatsächlich schon fast eine Frechheit ist. Wie sie das macht? Nun, sie erklärte mir, dass sie ganz einfach dem 'Gigi-Abs' Trainingsplan folgen würde.

Dahinter verbirgt sich ein Work Out von Rob Piela, seines Zeichen Gym-Besitzer in New York City und Promi-Privattrainer, mit dem der Mann die 'Insta-Famous' Bauchmuskeln von IT-Model Gigi Hadid geformt haben will. Und so sieht es aus, das Sixpack-Rezept: Zehn Minuten Warm-up (Piela empfiehlt Boxen, aber Seilhüpfen, Laufband oder Stepper tun es auch). Dann folgen drei Sets von je 40 Sit-ups, die Beine dabei im 90 Grad Winkel anheben. Dann wieder zehn Minuten Ausdauer, um die Herzfrequenz hochzutreiben. Im Anschluss folgen drei Sets von je 40 Bicycle-Sit-ups (rechter Ellbogen trifft linkes Knie, linker Ellbogen trifft rechtes Knie, usw.) Es folgen weitere zehn Minuten Ausdauer, bevor es für 60 Sekunden (oder auch länger, wenn man es schafft) in die Plank-Position geht. Den Abschluss bilden dann vier Sets von je 25 Leg Raises (auf den Rücken legen und beide Beine zusammen und durchgestreckt in die Senkrechte heben). Das Ganze viermal die Woche, gepaart mit ausgewogener Ernährung, und schon steht den eigenen wohlgeformten Bauchmuskeln angeblich nichts mehr im Weg. Naja, 'schon' ist gut.

Jessica Mazur berichtet für VIP.de aus Hollywood.
Jessica Mazur berichtet für VIP.de aus Hollywood.

Klingt ja doch ganz schön hart. Aber meiner Freundin zufolge absolut machbar, und ich musste ihr versprechen, es zumindest einmal auszuprobieren. Na dann ... herbstliche Crop Tops, here I come. Und für den Fall, dass ich doch schlapp mache, hat die Vogue ja zum Glück gerade erst verkündet, dass lange Samtkleider ebenfalls total hip sein werden im Herbst. Bleibt der Vorhang eben zu...;)

Viele Grüße aus Lalaland sendet