'Batman v Superman': Wenn der Himmel auf die Erde trifft

Batman V Superman: Dawn Of Justice
Supermann muss sich in seiner Rolle als Retter noch finden. © Clay Enos

3 von 5 Punkten

"Der größte Gladiatorenkampf der Weltgeschichte. Schwarz gegen Blau, Gott gegen Mensch, Tag gegen Nacht", fasst Bösewicht Lex Luthor (Jesse Eisenberg) zusammen, wovon Fans schon lange geträumt haben: das Aufeinandertreffen der beiden Comic-Giganten Batman und Superman. Welcher Superheld ist stärker? Und in der Tat sieht es am Anfang des Action-Spektakels so aus, als müsste man sich als Zuschauer entscheiden wie einst in Kindertagen: Bist du Team 'rotes Cape' oder Team 'schwarzer Ritter'? Oder anders gefragt: Henry Cavill oder Ben Affleck?

- Anzeige -

Ganz einfach macht uns das Regisseur Zack Snyder ('300', 'Watchmen')nicht. Denn das Image von Superman (wie schon in 'Man of Steel' verkörpert von Henry Cavill) bekommt Kratzer. Zwar hat er die Welt gerettet, aber die Bürger von Metropolis haben hohe Opferzahlen hinnehmen müssen und leben jetzt in ständiger Angst. Denn sie wissen: Superkräfte bergen auch immense Gefahren. Sollte eine Person überhaupt so viel Kraft und Macht haben dürfen?

Diese Frage stellt sich auch Bruce Wayne (Ben Affleck), der als Batman mit Cape und Fledermausmaske ebenfalls als Superheld unterwegs ist. Der Mann mit dem roten Umhang hat den Zorn Waynes geweckt, nicht zuletzt, weil Superman Batmans Firmenzentrale dem Erdboden gleich gemacht hat. Dennoch bleibt es für den Zuschauer anstrengend, wirklich nachzuvollziehen, wieso die beiden Helden sich bekriegen.

Doch wenn sich zwei streiten, freut sich bekanntlich ein Dritter. In diesem Fall Lex Luthor, der die beiden Superhelden so einfach gegeneinander ausspielt, dass es fast an Beleidigung grenzt. Der Fiesling erschafft einen Endgegner, mit dem er die ganze Welt unter seine Fuchtel bringen will. Aber damit nicht genug, zaubern die Filmemacher zudem noch Wonder Woman (Gal Gadot) aus dem Hut…

Ein Superfledermausmann mit Lasso der Wahrheit = Synders Version der eierlegenden Wollmilchsau

Batman V Superman: Dawn Of Justice
So sieht es aus, wenn drei Ikonen aus dem DC-Universums zusammen treffen. © Courtesy Warner Bros. Entertainm

Wer hier wen besiegt, werden wir natürlich nicht verraten, aber im Schauspielduell Ben Affleck gegen Henry Cavill macht Letzterer das Rennen. Mit und ohne rot-blauen Ganzkörperanzug macht er seine Sache gut und bringt die Probleme seiner Figur nachvollziehbar zum Ausdruck. Ben Affleck hingegen füllt zwar sein Batman-Kostüm erstaunlich gut aus, muss aber in die Rolle des gelangweilten Multimillionärs Bruce Wayne noch hineinwachsen.

Er hatte es aber auch schwerer als sein Kollege. Henry Cavill ist seit 'Man Of Steel' bei den Zuschauern als amtierender Superman etabliert, der arme Ben Affleck, ohnehin gebeutelt durch die Schlagzeilen um seine Trennung von Jennifer Garner, musste in die riesigen Fußstapfen von Christian Bale treten, für viele Fans seit der Filmreihe von Christopher Nolan der ultimative Fledermausmanndarsteller. Aber im oben-ohne-Duell – ja, beide Jungs zeigen sich mit nacktem Oberkörper – steht es unentschieden…

An den Schauspielern liegt es also nicht wirklich, wenn man 'Batman v Superman' mit gemischten Gefühlen verlässt. Es war sicherlich kein einfaches Unterfangen, die Welten mehrerer Comic-Ikonen zu verschmelzen, aber es hat zu Plot-Ungereimtheiten geführt. Anders als bei Nolans Batman-Verfilmungen wirkt der Plot bei Snyder eindimensional, gerade die emotionalen Szenen bekommen nicht wirklich Tiefgang. Bei ihm überwiegen die Kampfszenen, die zu einer gigantischen Materialschlacht ausarten und alles andere überlagern. Leider wirken gerade hierbei die Panoramabilder oft wie aus einem Computerspiel adaptiert. Aber vielleicht ist das durchaus gewollt, setzt Snyder doch wie schon in '300' auf statische Comic-Optik. Doch wer 'Man Of Steel' mochte, wird auch hier gut bedient und bekommt schon ein paar Hinweise darauf, was man demnächst aus der DC-Welt noch erwarten darf.

Von Hannah Billgen

Kinostart: 24. März 2016

Genre: Action, Abenteuer

Originaltitel: Batman V Superman: Dawn Of Justice

Regisseur: Zack Snyder

Filmlänge: 152 Minuten

Darsteller: Henry Cavill, Ben Affleck

— ANZEIGE —