Barry Manilow liegt in der Klinik

Barry Manilow liegt in der Klinik
Barry Manilow © Cover Media

Barry Manilow (72) wurde gestern [11. Februar] ins Krankenhaus eingeliefert und könnte nun die bevorstehenden Grammys verpassen.

- Anzeige -

Komplikationen nach OP

Am Montag [8. Februar] unterzog sich der Sänger ('Copacabana') einer "oralen Notfalloperation", die Gründe für den Eingriff sind bisher nicht bekannt. Bei seinem Auftritt am Donnerstag [11. Februar] in Memphis im Zuge seiner 'One Last Time!'-Tour kam es zu Komplikationen und der Star musste erneut ins Krankenhaus gebracht werden.

Jetzt könnte der Musiker auch die Grammy Awards in der kommenden Woche verpassen, wo sein neues Album 'My Dream Duets' für das beste traditionelle Pop-Album nominiert ist. Die News stand auf Barrys Facebook-Seite:

"Manilos Konzerte in den Highland Heights am Dienstag und in Nashville am Mittwoch werden verschoben, die neuen Termine geben wir in Kürze bekannt … Bis jetzt ist es unklar, ob Manilow die Grammy Awards am Montag, den 15. Februar, besuchen kann, wo er für seinen 15. Grammy für sein neues Album 'My Dream Duets' nominiert ist."

Kürzlich erklärte der Sänger selbst, wie stolz er auf diese Nominierung ist. Zu viele Hoffnungen wollte er sich aber nicht machen, da den Gong seiner Meinung nach wohl eher Tony Bennett (89, 'In San Francisco') bekommen wird.

"Jeder verliert gegen Tony Bennett, sein Album 'The Silver Lining: The Songs of Jerome Kern' ist ein großartiges Album", sagte Barry Manilow im 'Billboard'-Interview. "Meine Grammy-Nominierung ist eine große Überraschung. Ich halte es für eine tolle Arbeit, es ist etwas Besonderes … Ich bin besonders stolz darauf, egal, was passiert."

Cover Media

— ANZEIGE —