Barbra Streisand wurde von Obama geehrt

Barbra Streisand wurde von Obama geehrt
Barbra Streisand © Cover Media

Barbra Streisand (73) wurde in Washington mit einer Freiheitsmedaille bedacht.

- Anzeige -

Freiheitsmedaille der USA

Die Sängerin und Schauspielerin ('Funny Girl') zählt zu den größten Hollywoodstars aller Zeiten. Zwei Oscars, vier Emmys, neun Golden Globes, 14 Grammys und ein Special Tony Award - kaum ein Preis, den die Streisand bisher noch nicht zu Hause aufstellen durfte. Kein Wunder also, dass sie nun endlich auch die Freiheitsmedaille, die höchste zivile Auszeichnung der USA, erhielt.

"Heute feiern wir außerordentliche Menschen: Innovatoren, Künstler und Führer, die zu Amerikas Stärke als Nation beigetragen haben", erklärte Präsident Barack Obama (54) vor der Vergabe der Medaillen. "Dies ist eine außergewöhnliche Gruppe. Selbst für Freiheitsmedaillen-Standards ist das hier die Spitze."

Gemeint hat der stolze Präsident damit neben Barbra Streisand die 18 weiteren Gewinner, darunter das Musikerpaar Gloria (58) und Emilio Estefan (62), Sänger James Taylor (67, 'You've Got A Friend'), Komponist Stephen Sondheim (85) und vor allem Regisseur Steven Spielberg (68, 'Schindler's Liste'). Der wurde von Barack Obama unter anderem für seine Shoah Foundation gelobt. Der dreifache Oscarpreisträger nahm für die Stiftung Holocaust-Überlebende und ihre Geschichten auf, damit auch spätere Generationen über die Gräueltaten der Nazis erfahren können.

Vor Barbra Streisand und Steven Spielberg wurden in den vergangenen Jahren Stars wie Meryl Streep, Stevie Wonder, Oprah Winfrey, Bob Dylan, Aretha Franklin und B.B. King mit der Medaille geehrt.

Cover Media

— ANZEIGE —