Barbra Streisand kehrt in den Regiestuhl zurück

Barbra Streisand kehrt in den Regiestuhl zurück
Barbra Streisand © Cover Media

Barbra Streisand (73) dreht ein Biopic über Katharina die Große.

- Anzeige -

Nach 20 Jahren

Die Hollywoodveteranin ('Unterwegs mit Mom') kehrt noch einmal hinter die Kamera zurück und übernimmt die Regie für einen biografischen Film über Katharina die Große und ihre Ehe mit dem russischen Thronfolger Kaiser Peter III. Der Film basiert auf dem Drehbuch von Kristina Lauren Anderson, mit dem sie auf dem ersten Platz der schwarzen Liste 2014 der besten unproduzierten Drehbücher landete. Das Biopic markiert Streisands Comeback als Regisseurin, das letzte Mal führte sie vor rund 20 Jahren für den Film 'Liebe hat zwei Gesichter' Regie.

Streisand ist nicht die einzige, die sich der Geschichte von Katharina der Großen widmet. Angelina Jolie (40, 'By the Sea') erwarb die Rechte von 'Catherine The Great and Potemkin: The Imperial Love Affair' von Simon Sebag Montefiore, das von der Ehe der Kaiserin mit Peter III und dem Militärführer Grigory Potemkin handelt. Die beiden heirateten 1762 nach dem Tod von Katharinas Ehemann, Kaiser Peter III, und beherrschten das russische Imperium.

Vor wenigen Wochen berichteten Medien bereits von Barbra Streisands Plänen, die Lebensgeschichte der Schauspielerin Gypsy Rose Lee (59, 'Die blonde Venus') zu verfilmen. Schon seit Jahren träumte die Regisseurin von diesem Projekt und wollte mit Julian Fellowes (66, 'Downton Abbey') daran arbeiten. Auch John Travolta (61, 'Pulp Fiction') soll mit Streisand über das Projekt gesprochen haben und wollte Lady Gaga (29, 'Poker Face') in der Hauptrolle besetzen. Allerdings ließen die Studiobosse bei Universal das Projekt dann fallen.

Berichten zufolge hat Barbra Streisand aber noch nicht aufgegeben und ist auf der Suche nach einem anderen Filmstudio, das sie bei der Umsetzung des Musicals unterstützt.

Cover Media

— ANZEIGE —