Barbara Schöneberger wurde bei VIVA abgelehnt

Barbara Schöneberger hatte bei VIVA keine Chance
Barbara Schöneberger © Cover Media

Barbara Schöneberger (42) war für VIVA nicht außergewöhnlich genug.

- Anzeige -

Beim Casting durchgefallen

Heute zählt die Moderatorin zwar zu den beliebtesten Fernsehgesichtern Deutschlands und scheint einfach alles mit Witz und Charme moderieren zu können. Ob Talkshow, Unterhaltungssendungen oder die großen Events - die Sender reißen sich geradezu um die gebürtige Münchnerin. Doch auch Barbara musste schon mit Ablehnungen fertig werden. Als 1993 der Musiksender VIVA an den Start ging, stellte sie sich bei einem Casting vor, habe "dabei aber total verka**t", wie sie jetzt der 'Kleinen Zeitung' im Interview gestand.

"Für die Musiksender musste man eine Persönlichkeit sein. Man las ja im Grunde bloß Texte vom Teleprompter ab, da musste man wenigstens freaky aussehen. Heike Makatsch oder Markus Kavka, die waren vom Typ her außergewöhnlich, und das war ich nicht. Deshalb wurde ich von den Leuten dort sehr nett verabschiedet und habe dann nie wieder was von denen gehört."

Cover Media

— ANZEIGE —