Barbara Schöneberger hat abgenommen: "Im Fernsehen war ich so dick"

Barbara Schöneberger: Fernsehen macht dick
Barbara Schöneberger © imago/Future Image, imago stock&people

Barbara Schöneberger (41) hat abgenommen, damit sie im Fernsehen nicht mehr "so dick" aussieht.

- Anzeige -

"Dünn sein ist nicht schlecht"

Die gebürtige Münchnerin tritt regelmäßig für Moderationen vor die TV-Kamera und begeistert nicht nur mit ihrem Charme und Witz, sondern auch mit ihren beneidenswerten Kurven. Ganz glücklich war Barbara aber in letzter Zeit nicht, weshalb sie mithilfe von viel Sport die Pfunde purzeln ließ. Das habe in ihrem Beruf auf jeden Fall Vorteile: "Dünn sein ist nicht so schlecht in meinem Job, weil ich ja die ganze Zeit mit meinem eigenen Bild konfrontiert bin - und das sieht ja im Fernsehen alles noch viel schlimmer aus als in Natur!", sagte sie 'Bunte.de' bei der Verleihung der Goldenen Kamera in Hamburg. "In Natur sah ich ja ganz okay aus, aber im Fernsehen war ich halt so dick", seufzte sie.

So viele Kilos, wie die Medien spekulieren, habe sie allerdings gar nicht verloren. "Viel weniger als man denkt! Es sind eigentlich nur vier", erklärte Barbara Schöneberger auf Nachfrage.

Was sie zum regelmäßigen Workout anspornte? Private Fotos, auf denen sie "nicht die Möglichkeit hatte, den Bauch schnell genug einzuziehen", gestand die Moderatorin. Da habe sie sich gesagt: "Jetzt muss ich was machen!"

In Sachen Fitness ist sie offenbar richtig ehrgeizig, beruflich brauche sie allerdings jemanden der sie "durchschiebt". Im Interview mit 'Die Presse' verriet Barbara Schöneberger vor einer Weile: "Ich bin komplett passiv, sitz' zu Hause und warte, dann ruft mein Management an und sagt, jetzt machen wir das und das. Ich bin weder ehrgeizig noch geldgeil noch sonst was."

Cover Media

— ANZEIGE —