Barbara Schöneberger: Endlich ein Fernsehpreis!

Barbara Schöneberger: Endlich ein Fernsehpreis!
Barbara Schöneberger © Cover Media

Barbara Schöneberger (41) wurde endlich mit einem Deutschen Fernsehpreis geehrt. Schade nur, dass diesmal keiner dabei zusehen konnte.

- Anzeige -

"Und keine Sau schaut zu"

Die Moderatorin ist nun schon seit über einem Jahrzehnt nicht mehr aus dem deutschen TV wegzudenken. 2002 feierte sie mit der Talkshow 'Blondes Gift' ihren großen Durchbruch und wurde damals sogar für den Deutschen Fernsehpreis nominiert, ging allerdings leer aus. In diesem Jahr hat es nun endlich geklappt. Barbara bekam den Preis für die beste Moderation im Bereich Unterhaltung, geehrt wurde ihre Leistung in der RTL-Show 'Die 2 - Gottschalk & Jauch gegen alle'.

Doch bei aller Freude war die blonde Powerfrau, die außerdem durch die Verleihung führte, nicht ganz zufrieden: "Ich bekomme einen Preis - und keine Sau schaut zu", witzelte sie.

Übertragen wurde das Event nämlich zum ersten Mal in der Geschichte des Fernsehpreises nicht. Der Spartensender Einsfestival zeigte am 14. Januar lediglich ein 30-minütiges Best-of.

Und an wen gingen die sonstigen Preise? Ina Weisse wurde für ihre Darstellungen in den TV-Filmen 'Ich will dich' und 'Ein großer Aufbruch' als beste Schauspielerin ausgezeichnet, an Jonas Nay ging der Preis für den besten Schauspieler in der Serie 'Deutschland 83' sowie im Film 'Tannbach - Schicksal eines Dorfes'.

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf mussten sich in der Kategorie beste Unterhaltung Late-Night mit ihrem 'Circus HalliGalli' zwar Jan Böhmermann und seiner Show 'Neo Magazin Royale' geschlagen geben, dafür ging der Preis für die beste Unterhaltung Primetime an sie. Mit den Challenges in ihrer Show 'Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt' hätten sie laut der Jury "Maßstäbe in der Unterhaltung" gesetzt. Zum besten Fernsehfilm wurde 'Nackt unter Wölfen' ernannt, die beste Serie ist nach Ansicht der Jury der VOX-Überraschungserfolg 'Club der roten Bänder'. Der Kölner Sender nahm außerdem für 'Die Höhle der Löwen' den Preis in der Sparte bestes Factual Entertainment entgegen.

Cover Media

— ANZEIGE —