Barbara Schöneberger: Beim Jaguar werde ich schwach

Barbara Schöneberger
Barbara Schöneberger © coverme.com

Barbara Schöneberger (39) ist zwar keine Auto-Verrückte, dennoch wird sie bei einem bestimmten Modell "schwach".

- Anzeige -

Aber keine Ahnung von Autos

Das Lieblingsauto der schönen Blondine ('Die 2 - Gottschalk und Jauch gegen alle') darf ruhig schnell, sportlich und elegant sein: "Beim Jaguar werde ich schwach …", enthüllte Schöneberger der 'B.Z.'.

Da passt es doch wunderbar, dass die quirlige TV-Moderatorin am Dienstagabend das 'Goldene Lenkrad' moderiert hat - den Auto-Oscar, den die 'Bild am Sonntag' bereits zum 38. Mal vergab. Ahnung hat Schöneberger von den Flitzern aber keine: "Nö, aber alle denken das", grinste sie.

Ein Jaguar hat bekanntermaßen einige PS unter der Haube - von rasanter Geschwindigkeit kann auch Show-Urgestein Frank Elstner (71, 'Aber Hallo') ein Lied singen: Er musste vor Kurzem sogar auf das Privileg der bequemen Fortbewegung verzichten. "Ich war neulich zu schnell, kassierte drei Punkte und war einen Monat lang Fußgänger", gestand der Showstar.

300 Gäste einen ganzen Abend lang zu unterhalten war für Multitalent Schöneberger übrigens kein Problem. Was sie jedoch durchaus mal zur Weißglut bringt: ihr Sohnemann. Im Interview mit dem Magazin 'Emotion' gestand die Quasselstrippe jüngst, dass auch ihre Nerven blankliegen können. "Wie kann es sein, dass ich nicht mit einem Dreijährigen zurechtkomme? Ich bin doch viel größer, viel stärker, erwachsener. Dennoch weiß ich mir manchmal nicht zu helfen. Dann schreie ich mit einer Stimme, die ich selbst nicht wiedererkenne", gestand die Zweifach-Mami, die einen dreijährigen Jungen und eine elfmonatige Tochter großzieht. "Ich habe festgestellt, dass ich sehr viel schlechtere Nerven habe, als ich bisher dachte."

Nächstes Jahr feiert die Künstlerin, die auch singt und schauspielert, ihren 40. Geburtstag. Um dabei nicht aus der Spur zu kommen, hatte die Showmasterin einen Tipp in petto: "Ich denke so oft: 'So schön wie jetzt war es noch nie.' Man darf nur nicht den Fehler machen und sich alte Fotos anschauen", schmunzelte Barbara Schöneberger.

 

© Cover Media

— ANZEIGE —