"Bachelorette" Alisa schickt Philipp nach Hause

"Bachelorette" Alisa schickt Philipp nach Hause
Nach dem Dreamdate in Thailand war für Kandidat Philipp Schluss © RTL

Halleluja! Die schüchternste Bachelorette aller Zeiten hat unter viel Gekicher endlich ein Einsehen mit ihren verbliebenen Verehrern gehabt und in der vorletzten Sendung zumindest zwei von ihnen einen Kuss gewährt. Alex und Patrick waren die Glücklichen, die bei den Dreamdates in Thailand in den Genuss von Alisas Küssen kamen. Philipp dagegen bemühte sich zwar redlich, konnte seine Auserwählte aber letztendlich nicht erobern. Wenig überraschend gab es für ihn am Ende des Abends keine Rose. Im Finale am kommenden Mittwoch entscheidet sich dann, wer das vorläufige Rennen um Alisas Herz machen wird.

- Anzeige -

Alex und Patrick im Finale

Die besten Chancen dabei dürfte wohl Alex haben, mit dem sich die 27-jährige Schönheit aus Limburg im Pool vergnügte. Kurzzeitige Irritationen gab es lediglich beim Abendessen, als sich der ohnehin dürftige Smalltalk endgültig im Sand verlief. Bester Spruch des Abends vom genervten Verehrer: "Ich sitze hier mit einem Eisblock bei 35 Grad." Nach ein bisschen Zureden von Alisa war der Ärger aber schnell verflogen.


Holprig verlief auch der Start mit Patrick, der in Sachen Schüchternheit Alisa in kaum etwas nachstand. Am Abend fasste sich die Umworbene dann ein Herz und kuschelte sich in die Arme ihres Verehrers und sank mit ihm in die Kissen.



spot on news

— ANZEIGE —