Bachelor 2014 Christian Tews: Wildes Saufgelage in seinem Hotelzimmer

Bachelor Christian Tews im Hotelzimmer überrascht.
Bachelor Christian Tews erlebte eine wahre Horror-Nacht. © picture alliance / Eventpress RH, Eventpress RH

Christian Tews: "Ich sehe nur ein Schlachtfeld aus Bierflaschen und Tüten voller Gras"

Als amtierender Bachelor ist Christian Tews viel unterwegs und übernachtet nur selten in seinem eigenen Bett. Zwar hat er sich an die Reisen gewöhnt – doch am 8. Juni erlebte er einen regelrechten Schock in seinem Hotelzimmer. Denn während der 33-Jährige in der Regel von vielen Frauen umschwärmt wird und offenkundig häufig Telefonnummern zugesteckt bekommt, erwartete ihn dieses Mal ein nackter Mann und zudem ein völlig verwüstetes Hotelzimmer.

- Anzeige -

Wie Christian Tews auf seiner Facebook-Seite schreibt, konnte er nach seinem Auftritt gegen 3.30 Uhr nicht wie erhofft total müde in sein Hotelbett fallen, sondern musste eine wahre Horror-Nacht durchleben. "Ich öffne also die Tür komplett und sehe nur ein Schlachtfeld aus Bierflaschen, Schnapsflaschen, Tüten voller Gras und mittendrin meine Sachen", postete er. Ebenfalls im Zimmer: Ein nackter Mann, der sich als Holländer entpuppte. Laut 'Bild' sollen 16 Leute in seinem Hotelzimmer eine wilde Party gefeiert und einen Berg aus Schnaps- und Bierflaschen zurückgelassen haben. Auch Drogen seien im Spiel gewesen.

Für den Bachelor ist die Begegnung ein regelrechter Schock: "Ich wusste überhaupt nicht, was los war. Ich war total entsetzt", so Tews. Zunächst glaubte er an einen Dreh mit versteckter Kamera, wurde jedoch schnell eines Besseren belehrt. Niemand erlaubte sich einen Scherz mit ihm. Offenbar hatte der Holländer das Hotelzimmer des Bachelors in der Nacht zuvor bewohnt und besaß noch eine nicht entwertete Zimmerkarte, mit der er sich Zutritt verschaffen konnte.

Das Hotel entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten und brachte Christian Tews in einem anderen Zimmer unter. Damit war das unglückliche Zusammentreffen für ihn beendet – für den ungebetenen Hotelgast aber wohl noch lange nicht. "Der holländische Zimmergast wurde am Morgen von der Polizei abgeholt, da er sich weigerte sein/mein/unser... (ach was weiß ich) Zimmer zu verlassen. Die Mengen an Drogen haben ihn bei der Sache sicherlich nicht entlastet", schrieb Tews auf seiner Facebook-Seite. Diese Nacht dürfte er wohl so schnell nicht vergessen.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —