Baby-Prinzessin bald 200 Millionen Euro wert

Herzogin Catherine und Prinz William mit ihrer Tochter.
Nur wenige Stunden nach der Geburt präsentierten Catherine und William die kleine Prinzessin der Öffentlichkeit. © splashnews.com

Kurz nach ihrer Geburt ruhen die Hoffnungen des Empires auf der kleinen Prinzessin, die den Namen Charlotte Elizabeth Diana trägt. Die Begeisterung auf der Insel kennt angesichts des zweiten Babys von Herzogin Catherine (33) und Prinz William (32) kaum Grenzen. In der Presse wird sie schon jetzt als kommende Fashion-Ikone gefeiert. Der 'Telegraph' hat gar ausgerechnet, dass die Kleine der Wirtschaft des Landes 150 Millionen Pfund (knapp 200 Millionen Euro) Mehreinnahmen pro Jahr bescheren wird - hauptsächlich als Trendsetterin in der Mode- und Beauty-Branche.

Briten drehen am Rad

Das Mädchen ist die erste englische Prinzessin, seit 1950 Prinzessin Anne das Licht der Welt erblickte. Anders als die ziemlich biedere Schwester von Prinz Charles soll das Royal Baby aber eine echte, klassische Prinzessin werden. Mit Krönchen und schicken Kleidern - zumindest, wenn es nach den Beobachtern des Königshauses geht. "Sie wird jede Menge Glamour in die Familie bringen", ist sich Penny Junor, Biografin von William und seinem Bruder Harry, sicher. Allerdings werde es keine leichte Aufgabe, die Prinzessin vor den gierigen Augen der Öffentlichkeit zu schützen. "Es wird sich immer um ihre Frisur drehen oder darum, ob sie zugenommen hat. Es wird für sie hart werden, eine Teenager-Prinzessin zu sein." Zum Glück hat das Baby derzeit noch keine Ahnung davon, was es erwartet...

— ANZEIGE —