Hollywood Blog by Jessica Mazur

Baby-Fieber in Hollywood

Baby-Fieber in Hollywood
Baby-Fieber in Hollywood © (Foto: Splash)

von Jessica Mazur

Das Baby-Fieber hat Hollywood im Griff: Am Rande der New Yorker Fashion Week verriet Gwen Stefani, dass sie sich vorstellen könnte, noch ein Kind. Der kleine Zuma auf ihrem Arm brachte währenddessen die Herzen der Fashionkritiker zum Schmelzen. Außerdem erzählte sexy Megan Fox in einem Interview mit dem W Magazine, dass sie sich nichts sehnlicher wünscht, als Mutter zu werden, und die US-Klatschblätter sind voll mit Fotos des süßen Levi McConaughey, der die Hitze in L.A. genau wie sein Vater Matthew bewältigt: Barfuss und mit freiem Oberkörper am Strand.

- Anzeige -

Getoppt wurde das Ganze, als Fotos von Brad Pitt und Angelina Jolie auftauchten. Trotz der Trennungsgerüchte präsentierten sich die Pitt-Jolies in Venedig als glückliche Familie. Selbst die Zwillinge Vivienne und Knox waren mit von der Partie, was in der amerikanisches Berichterstattung umgehend entzückte Oh und Ah-Rufe bei den Redakteurinnen auslöste.

 

Keine Frage, der Babyboom in Hollywood klingt noch lange nicht ab. Den Celebrity-Sprösslingen wird in den Medien schon fast die gleiche Aufmerksamkeit zuteil, wie ihren berühmten Eltern. Und Letzteres soll jetzt sogar noch verstärkt werden. Ab sofort füllen die Promi-Kids nicht nur die Magazine der Erwachsenen, sie erhalten auch Einzug in die Kinderzimmer. Wie das? Ganz einfach: in Form von Zhu Zhu Pets. Das sind kleine, chip-betriebene Stoffhamster, die seit vergangenem Jahr in keinem US-Kinderzimmer fehlen dürfen. Die Hamster quieken, laufen durch die Wohnung, wollen gestreichelt werden und sind so beliebt, dass die Anzahl der verschiedenen Hamstertypen binnen eines Jahres von vier auf 40 erhöht wurde.

Mittlerweile krabbeln die Zhu Zhus in über sieben Millionen US-Haushalten über die Teppiche. Bislang trugen die einzelnen Hamster Namen wie Stinker und Sweetie, aber das ändert sich jetzt den Celebrity-Kids sei Dank. Jetzt kommt nämlich die Zhu Zhu-Rockstar Kollektion auf den Markt. Diese besteht aus vier Hamstern mit coolen, langen Haaren haben und ganz eigenem Charakter. Die vier Hamster heißen: Ryder, Pax, Kingston und Roxie. Ich muss gestehen, dass ich keine Ahnung habe, welche Promi-Eltern ihre Tochter Roxie nannten, aber bei den drei anderen ist der Fall klar: Ryder Robinson, (Sohn von Kate Hudson), Pax Jolie-Pitt und Kingston Rossdale. Wahnsinn! Ich meine, welches Kind kann schon von sich behaupten, schon mit drei Jahren als Vorlage für ein Stofftier gedient zu haben?

Den deutschen Markt sollen die Zhu Zhu-Hamster übrigens ab Mitte März erobern. Ob die Celebrity-Nager dann auch schon dabei sind, ist noch unklar, aber vermutlich wird es nicht mehr lange dauern, bis man auch von deutschen Kindern Sätze hört, wie Mama, jetzt wärst du Kingston und Pax fast auf den Kopf getreten!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Baby-Fieber in Hollywood
© Bild: Jessica Mazur