Hollywood Blog by Jessica Mazur

Baby-Boom in Hollywood: Ist das kalifornische Wasser schuld?

Baby-Boom in Hollywood: Ist das kalifornische Wasser schuld?
Baby-Boom in Hollywood: Ist das kalifornische Wasser schuld?

von Jessica Mazur

Okay, langsam wird es unheimlich. In den amerikanischen Medien wurden heute erste (natürlich nicht ganz ernstzunehmende) Warnungen ausgesprochen, dass Frauen, die NICHT schwanger werden wollen, vorsichtshalber kein kalifornisches Wasser trinken sollten, denn irgendwas scheint da ja drin zu sein... Wie sonst ist es zu erklären, dass in Hollywood ein Baby-Boom ausgebrochen ist, der seinesgleichen sucht.

- Anzeige -

Das Neue Jahr ist zwar noch keine zwei Wochen alt, doch für Internetportale, wie 'Showbizspy.com' steht schon jetzt fest: 2011 ist das Jahr der Promi-Schwangerschaften. Mariah Carey, Pink, Sängerin Jewel, Natalie Portman, Owen Wilson, Kevin James, Victoria und David Beckham, Jane Krakowski, Rachel Zoe, Marion Cotillard, Jennifer Connelly und jetzt auch noch Kate Hudson: Sie alle werden in den kommenden Monaten Eltern. In den amerikanischen Medien wird schon jetzt prophezeit, dass nicht Schauspieler oder Musiker, sondern Nanny der Beruf ist, mit dem man in Hollywood in Zukunft ganz viel Geld verdienen kann. ;-)

Ganz klar, dass es für die US Presse kaum noch ein anderes Thema gibt, als Babys, Babys, Babys. So freuten sich die Redakteure der 'LA Times' in der heutigen Ausgabe schon jetzt auf spannende Umstandsmode. Von trendy Promis, wie Victoria Beckham und Natalie Portman kann da schließlich einiges erwartet werden. Die 'Sun' schreibt in Bezug auf die ganzen Schwangerschaften von einer 'Rekordernte an Babys', auf die sich Hollywood im Frühjahr/ Sommer 2011 freuen kann. An anderer Stelle wurde sogar vorgeschlagen, 'Hollywood' in 'Babys-R-Us' umzubenennen und die großen weißen Buchstaben in den Hollywood Hills zumindest vorübergehend auszutauschen. Und auf dem Entertainmentprotal 'Examiner.com' wird dazu geraten, dass sich die verbleibenden, nicht schwangeren Promifrauen mit der Fortpflanzung doch bitte ein wenig zurückhalten sollen, da sonst niemand mehr da ist, um in Hollywood Filme zu drehen.

Ohne Frage, die täglichen Schwangerschafts-News haben tatsächlich dafür gesagt, dass die aktuelle Awardseason in den Hintergrund gedrängt und stattdessen von einer 'Baby-Season' ersetzt wurde. Schon jetzt wird erwartet, dass 'Babys' und 'Bäuche' auch DAS Thema auf dem Roten Teppich der Golden Globes am kommenden Sonntag sein werden. Doch bis dahin sind es ja noch ein paar Tage, oder besser gesagt, geschätzte vier bis fünf neue 'Pregnancy-Announcement'. ;-)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

 

Baby-Boom in Hollywood: Ist das kalifornische Wasser schuld?
© Bild: Jessica Mazur