B.B. King: 9.800 Prozent mehr Spotify-Streams

B.B. King: 9.800 Prozent mehr Spotify-Streams
B.B. King bei einem Konzert im Mai 2014 in Knoxville © Wade Payne/Invision/AP

Nach dem Ableben von B.B. King ("Riding With The King") im Alter von 89 Jahren in Las Vegas, wollten anscheinend tausende Spotify-Nutzer der Blues-Legende gedenken, indem sie sich noch einmal mit seiner Musik auseinandersetzten. Bei Spotify sind innerhalb eines Tages die weltweiten Abspielzahlen der Songs von King um unglaubliche 9.800 Prozent gestiegen. Das berichtet das Musikportal "Billboard" unter Bezug auf den Streaming-Service.

- Anzeige -

Nach dem Tod der Blues-Legende

Der 1925 in Mississippi als Riley B. King geborene Blues-Musiker und 15-fache Grammy-Gewinner kämpfte in den letzten Jahren mit einer schweren Diabetes-Erkrankung. Neben tausenden Fans verabschiedeten sich auch einige seiner Kollegen von ihm. "Ich will ihm für all die Inspiration und Unterstützung danken, die er mir als Musiker in all den Jahren gegeben hat und für die Freundschaft, die wir teilten", erzählte Eric Clapton (70, "Tears In Heaven") auf Facebook. Lenny Kravitz (50) erklärte via Twitter: "BB, irgendjemand könnte tausende Töne spielen und doch nicht das sagen, was du mit einem Ton ausgesagt hast"

— ANZEIGE —