Azealia Banks beschimpft Iggy Azalea auf Twitter

Azealia Banks
Azealia Banks © Cover Media

Azealia Banks (23) wütete auf Twitter gegen Iggy Azalea (24) - und diese wehrt sich.

- Anzeige -

Gemeiner Angriff

Die zwei Musiksensationen zählen momentan zu den angesagtesten Sängerinnen weltweit, Iggy dominiert die Charts mit Hits wie 'Fancy' und 'Booty' und Azealia ('Soda') brachte vor Kurzem ihre Debütplatte 'Broke with Expansive Taste' heraus. Allerdings scheinen die beiden nicht sonderlich gut aufeinander zu sprechen zu sein, das bewiesen sie gerade in einem Twitter-Schlagabtausch, den Azealia startete. Anscheinend gefällt ihr die Einstellung ihrer Kollegin nicht, die online selten zu politischen Geschehnissen Stellung nimmt.

"Es ist komisch, wenn Leute wie Igloo Australia ruhig bleiben, wenn diese Dinge passieren … schwarze Kultur ist cool, aber schwarze Probleme sind das nicht, oder was?", postete Azealia und bezog sich damit vermutlich auf die Erschießung des schwarzen Teenagers Michael Brown (†18) in Ferguson am 9. August und den Tod des Afroamerikaners Eric Garner (†43) im Juli, der von einem weißen Polizisten mutmaßlich zu Tode gewürgt wurde. "Wenn du B***h mit von der Partie sein willst, dann musst du schon den ganzen Weg gehen. Dabei geht's nicht nur um schwarze Schw***e… Wenn du eine von uns bist, dann bist du immer dabei!!!"

Iggy Azalea ist bekannt für ihren Rap-Style und ist mit dem NBA-Star Nick Young (29) liiert. Die Australierin ließ sich die Kommentare ihrer Kollegin keinesfalls gefallen und feuerte zurück: "Während ich heute bei den Proben war, ist hier die Hölle ausgebrochen. Man muss schon mehr tun, als auf den sozialen Medien herumzuträllern, wenn man etwas verändern will. Die Probleme der Welt sollten nicht als armselige Entschuldigung herhalten, um Fan-Kämpfe auszufechten", wütete sie.

Es ist nicht das erste Mal, dass Iggy in Streitereien mit prominenten Kollegen verwickelt war: Erst vor Kurzem geriet sie unter Beschuss von Eminem (42, 'Not Afraid'), der rappte, er wolle sie vergewaltigen, und Snoop Dogg (43, 'Hangover'), der das Bild eines Albino-Mädchens twitterte und scherzte, es handle sich um Iggy.

Doch wie schon bei den beiden Rappern war die Newcomerin auch bei Azealia nicht auf den Mund gefallen: "Du solltest daran arbeiten, dass deine Regierung weiß, wie du darüber denkst, wenn etwas nicht fair ist. Nicht nur deine Anhänger auf Twitter… Außerdem solltest du andere nicht danach beurteilen, ob sie sich auf Twitter zu irgendwas geäußert haben. Das ist nicht richtig und hilft auch nicht weiter", fügte Iggy Azalea hinzu.

Cover Media

— ANZEIGE —