Axl Rose: Meine Memoiren könnten für Ärger sorgen

Axl Rose: Meine Memoiren könnten für Ärger sorgen
Axl Rose © Cover Media

Axl Rose (54) fürchtet, dass eine Autobiografie seine Bandmitglieder von Guns N' Roses verärgern könnte.

- Anzeige -

Gedanken über eine Biografie

Die Mitglieder der Rockgruppe ('November Rain') haben eine stürmische Zeit hinter sich: Sie feierten in den späten 80ern und frühen 90ern große Erfolge. 1994 zerbröckelte ihre Erfolgsgeschichte langsam, bis 1996 der Gitarrist Slash (50) die Band endgültig verließ.

Guns N' Roses spielte daraufhin ab und an mit verschiedenen Musikern, bis vor Kurzem das Unglaubliche geschah: Vor wenigen Wochen kam die Band für das Coachella-Festival und andere ausgewählte Gigs in Los Angeles und Mexiko City in der Originalbesetzung mit Slash und dem Bassisten Duff McKagan (52) zusammen.

Jetzt bereitet sich das Trio auf eine Sommer-Stadion-Tour durch Nordamerika vor.

Nachdem die Musiker endlich das Kriegsbeil begraben haben, möchte Axl mit einer Autobiografie nicht erneut für Aufruhr sorgen. "Es ist hart, weil ich noch nicht herausgefunden habe, wie ich die Dinge anspreche, ohne dass so aussieht, als ob ich den anderen gegenüber negativ wäre und sie als Lügner bezeichne", erklärte der Sänger in einem Interview mit Sir David Tang (61) über die Möglichkeit einer Autobiografie.

Die Erfahrung, dass Enthüllungsbücher für Ärger sorgen können, hat Axl schon gemacht: Slash brachte 2007 eine nach ihm benannte Autobiografie auf den Markt, in der er über Axl Rose und seinen Diktator-ähnlichen Kontrollstil, den er auf die Band ausgeübt habe, schrieb. Kein guter Lesestoff für den Sänger: "Slash und ich haben 19 Jahre lang nicht miteinander gesprochen und als wir miteinander sprachen, hieß es: 'Du hast viele Dinge geschrieben, die nie geschehen sind. Das ist nicht wahr.'"

Die beiden Musiker zerstritten sich, nachdem sie ihr Album 'The Spaghetti Incident?' 1993 veröffentlichten und der erwartete Erfolg ausblieb. Nach über 20 Jahren hat die Band nun aber alle negativen Gefühle hinter sich gelassen und einen eindrucksvollen Auftritt beim Coachella-Festival hingelegt.

Bald können die Fans vielleicht sogar neue Musik von den Rockstars hören: "Ich habe jede Menge Material und einiges davon habe ich Slash und Duff vorgespielt und sie mochten es. Vielleicht sind sie dabei. Wir wissen es noch nicht", verriet Axl Rose.

Cover Media

— ANZEIGE —