Axl Rose: "Ich kann Brian Johnson nicht übertrumpfen"

Axl Rose: "Ich kann Brian Johnson nicht übertrumpfen"
Angus Young (l.) und Axl Rose von AC/DC © Facebook.com/acdc

Morgen hat das Warten endlich ein Ende: In Lissabon wird der Guns N'Roses-Sänger Axl Rose zum allerersten Mal als Frontmann der legendären australischen Rockband AC/DC auf der Bühne stehen. Jetzt, einen Tag vorher, veröffentlichte die Band zwei kurze Videos auf ihrer Facebook-Seite, in denen Rose sowie Angus Young und Cliff Williams erstmals über den Wechsel sprachen.

- Anzeige -

Erstes Interview bei AC/DC

Nochmals betonten sie, dass es keinen Rauswurf des Ex-Sängers Brian Johnson gab. Vielmehr habe tatsächlich der bedrohliche Gesundheitszustand den Ausschlag gegeben. Ihm drohe die Taubheit, das wollte er und auch die Band nicht riskieren. Rose sprach von der großen Bürde, die ihm nun als neuer Sänger auferlegt wurde. "Ich kann Brian Johnson nicht übertrumpfen", sagte Rose voller Demut. Er wolle ihm aber gerecht werden und es vor allem den Fans recht machen.


Auch sei AC/DC nicht auf ihn zugekommen, er habe sich angeboten, der Band aus einer schwierigen Situation zu helfen. Die geplante Europa-Tour sollte gerettet werden. "Ich wollte nur helfen", sagte der US-Amerikaner. Es ginge ihm nicht darum, sagen zu können, er sei jetzt der neue AC/DC-Sänger. Er würde den Einstieg auch nicht feiern, da er traurig sei, dass Johnson nicht mehr dabei sei.



spot on news

— ANZEIGE —