Axel Milberg undercover: Warum besucht er NSU-Prozess?

Axel Milberg undercover: Warum besucht er NSU-Prozess?
Axel Milberg ist vor allem für seine Rolle als "Tatort"-Kommissar Borowski bekannt © ddp images

War hier etwa einer für Recherche-Zwecke unterwegs? Am Dienstag gab es prominenten Besuch beim NSU-Prozess am Münchner Oberlandesgericht. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, saß "Tatort"-Kommissar Axel Milberg (58, "Hanna Arendt") unter den Zuschauern und verfolgte die Verhandlung äußerst interessiert. In der Pause tauschte er sich laut dem Blatt sogar mit Prozessbeobachtern aus. Bereits vor zwei Monaten wurde bekannt, dass die ARD die Geschichte der rechtsradikalen Terrorzelle NSU in einem Dreiteiler verfilmt. Schauspielerin Anna Maria Mühe (29, "Novemberkind") wird darin in die Rolle der Rechtsextremistin Beate Zschäpe (40) schlüpfen - Ausstrahlung 2016.

- Anzeige -

Geheime Recherche?

Aber auch für das Kino wird der Stoff aufbereitet. Die Constantin Film in München orientiert sich dafür am Bestseller "Heimatschutz - Der Staat und die Mordserie des NSU" von Stefan Aust und Dirk Laabs. Als Produzent fungiert Oliver Berben. Kommt hier vielleicht auch Axel Milberg ins Spiel? Immerhin haben die beiden schon des Öfteren zusammengearbeitet. Der "Bild" bestätigte er zumindest, dass er sich in der Vorbereitung für ein Filmprojekt befinde. Ob sein Besuch beim NSU-Prozess damit etwas zu tun hat, ließ er gegenüber der Zeitung allerdings offen: "Ich wohne in der Nähe und wollte mir das Spektakel mal anschauen."

spot on news

— ANZEIGE —