'AWZ'-Star Madlen Kaniuth: Nach Lipödem-OP hat sie endlich schlanke Beine

Madlen Kaniuth zeigt jetzt wieder gerne etwas mehr Bein
Madlen Kaniuth zeigt jetzt wieder gerne etwas mehr Bein © Getty Images for Longchamp, Sascha Steinbach

Madlen Kaniuth hat neuen Lebensmut

Schauspielerin Madlen Kaniuth hat sich viele Jahre für ihre dicken Beine geschämt. Kurze Röcke kamen für die 41-Jährige gar nicht erst in Frage, denn sie litt an einer krankhaften Veränderung des Fettgewebes – einem sogenannten Lipödem. Um sich endlich wohler zu fühlen in ihrer Haut, ließ Madlen sich operieren und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

- Anzeige -

Im Sommer 2014 bekam Madlen Kaniuth die Diagnose, zuvor konnten die Ärzte ihre Beschwerden nicht einordnen. Madlen war sich unsicher und schämte sich, doch nach der Diagnose schöpfte sie Hoffnung. Mit einer Operation sollte sie sich wieder wohler in ihrem Körper fühlen. Auch wenn sie die kompletten Kosten von 16.000 Euro selbst tragen musste, entschied sie sich dafür – und das war genau die richtige Entscheidung, denn jetzt sind die Zeiten des Schämens vorbei. "Ich brauche keine Lymphdrainagen mehr, ich trage auch keine Kompressionskleidung mehr und ich bin völlig schmerz- und beschwerdefrei. Das heißt, ich kann lange gehen, ich kann lange stehen – wenn mein Rücken mitmacht und habe keine Beschwerden in den Beinen", erzählt Madlen im Interview mit RTL.

Mittlerweile hat sie ihre Beschwerden auch schon so gut wie vergessen: "Das ist so krass für mich, denn diese Beine, diese dicken kranken Beine sind schon so aus meinem Kopf raus, dass wenn ich das sehe, denke ich, das war doch nicht ich." Und ihr neues Ich zeigt die Schauspielerin gerne jetzt auch in kurzen Röcken. Wie wohl sich die 41-Jährige jetzt in ihrem Körper fühlt, können Sie in dem Video sehen.

— ANZEIGE —