'Austin Powers'-Star tötet Zellengenossen

Joe Son, Star aus 'Austin Powers' wurde wegen Vergewaltigung zu lebenslänglich verurteilt. Jetzt soll er seinen Zellengenossen getötet haben.
Joe Son, Star aus 'Austin Powers' wurde wegen Vergewaltigung zu lebenslänglich verurteilt. Jetzt soll er im Knast seinen Zellengenossen getötet haben.

Kurz nach Haftantritt

Im September 2011 wurde ‘Austin Powers’-Star Joseph Son zu lebenslanger Haft verurteilt, weil er in den 90er Jahren eine Frau entführt und vergewaltigt hatte. Jetzt soll er wieder ein schweres Verbrechen begangen haben – und das im Gefängnis! Wie der Internetdienst ‚TMZ.com’ erfahren hat, wird der 40-Jährige beschuldigt, seinen Zellenkameraden getötet zu haben.

- Anzeige -

Sprecher des kalifornischen Wasco State-Gefängnisses bestätigten, dass Joe Son der Hauptverdächtige sei. Die Leiche des Opfers, ein 50-jähriger Sexualstraftäter, war am 10. Oktober gefunden worden. Über die Todesursache und das Tatmotiv wurde nichts bekannt.

Joe Son, wegen Entführung und Vergewaltigung zu lebenslänglich verurteilt, soll jetzt im Gefängnis seinen Zellengenossen getötet haben.
Joe Son, wegen Vergewaltigung und Entführung zu lebenslanger Haft verurteilt, soll im Gefängnis seinen Zellengenossen getötet haben.

Der koreanische Schauspieler saß in Haft, weil er an Heiligabend 1990 mit einem Kumpel eine Spaziergängerin überfallen hatte, die in den Straßen ihrer Gemeinde die Weihnachtsbeleuchtung kontrollierte.

Der damals 20-Jährige und sein Freund zerrten sie ins Auto, bedrohten sie mit einer Pistole und vergewaltigten sie mehrfach. Durch Zufall wurde Son 2008 anhand einer DNA-Probe als Täter identifiziert und zu lebenslänglich verurteilt. Nur kurz nach seinem Haftantritt tötete er nun offenbar einen Menschen. Die Hintergründe der Tat müssen jetzt ermittelt werden.

Bildmaterial: VOX, Orange County Sheriff

— ANZEIGE —