Austin Mahone: Gekommen, um zu bleiben

Austin Mahone
Austin Mahone © Cover Media

Austin Mahone (18) will noch jahrelang Musik machen.

- Anzeige -

Gewöhnt euch an mich!

Der Newcomer ('Say You're Just a Friend') erobert derzeit die Charts genauso wie die Herzen seiner - zumeist weiblichen - Fans. Kritiker aber tun ihn als Justin-Bieber-Abklatsch ab und trauen ihm keine langlebige Karriere zu.

Wie sieht der Teenie-Star das? "Die Leute schauen mich an und sehen einen jungen Kerl, der singt. Dann denken sie: 'Oh, mal wieder ein neuer Teenpop-Star! Er wird nur wenige Hits haben …'", seufzte Austin im Gespräch mit 'USA Today'. "Aber ich will mehr als das! Ich möchte wachsen, mich zum Besseren verändern und anders sein. Ich will, dass die Leute wissen, dass ich bleiben werde - ihr gewöhnt euch also besser an mich."

Obwohl er selbst Pop macht, liebt der Texaner Countrymusik. Derzeit feilt er an seinem ersten Studioalbum und holt sich immer wieder Inspiration aus dem Genre: "Ich bin mit Garth Brooks aufgewachsen, ich kenne jeden Song von ihm. Ihm beim Performen zuzusehen … Ich habe mir im Geiste ein paar Dinge notiert, die ich in meine eigene Show einbringen will."

Am Wochenende trat Austin Mahone beim NASCAR Autorennen auf - und das, obwohl er kein Motorsport-Fan ist. Für den Teen-Star trotzdem eine logische Sache: "Na ja, das funktioniert wechselseitig", grinste er. "Die Väter bringen ihre Töchter zum NASCAR Autorennen, weil ich auftrete, und können danach das Rennen sehen. Und für mich ist es das gleiche: Ich komme zum NASCAR-Event und die Töchter bringen ihre Väter mit. Wer weiß? Vielleicht bekomme ich so noch ein paar neue Fans!"

Wann genau Austin Mahones Debütalbum erscheint, ist noch nicht klar, bisher gibt es zwei EPs von ihm: 'Extended Play' und 'The Secret'.

Cover Media

— ANZEIGE —