Aus "Fairnessgründen": Eddie Murphy wechselt keine Windeln

Aus "Fairnessgründen": Eddie Murphy wechselt keine Windeln
Eddie Murphy und Paige Butcher: Die Fliege sitzt besser, als es die Windel tun würde © carrie-nelson/ImageCollect

Wenn es um Kinderbetreuung geht, dann hat Eddie Murphy (55, "Beverly Hills Cop") seine ganz eigene Definition von "Fairness". Der Blödel-Altmeister ist zwar mittlerweile Vater von neun Kindern. Trotzdem weigert er sich bis heute standhaft, Windeln zu wechseln, wie er jetzt dem Magazin "Extra" verraten hat. Die drei Monate alte Izzy Oona muss also ganz auf Mama Paige Butcher (37) vertrauen.

- Anzeige -

Auch beim neunten Kind

"Ich wechsle keine Windeln, weil ich furchtbar darin wäre und das unfair dem Kind gegenüber wäre", erklärte der wenige lernfreudige Dauervater Murphy. Ob Paige Butcher die Aufgabenverteilung fair findet, ist leider nicht überliefert. In jedem Fall scheint die kleine Izzy gut mit dem Stand der Dinge leben zu können. "Es geht ihr wundervoll", erzählte Murphy in dem Interview. "Sie schläft die Nächte durch."


Murphy und Butcher sind seit 2012 ein Paar, für das Model ist die gemeinsame Tochter das erste Kind. Murphy hingegen hat allein mit seiner Ex-Frau Nicole Murphy, von der er sich 2006 scheiden ließ, fünf Kinder im Alter von 13 bis 25 Jahren. Darüber hinaus hat der Star drei weitere Kinder: einen 26-jährigen Sohn von Paulette McNeely, einen 25-jährigen Sohn von Tamara Hood und eine neunjährige Tochter von Ex-Spice-Girl Melanie "Mel B" Brown (41).



spot on news

— ANZEIGE —