Aus Bruce wird Caitlyn Jenner: So reagieren die Stars

Aus Bruce wird Caitlyn Jenner: So reagieren die Stars
Bruce Jenner heißt nun Caitlyn. Das sagen die Promis zur Wandlung © Vanity Fair/Cover/Annie Leibovitz

Der ehemalige Olympia-Star Bruce Jenner (65) hat sich auf dem Cover der renommierten "Vanity Fair" der Welt als Frau präsentiert und mit drei einfachen Worten eine klare Ansage getätigt: "Call me Caitlyn", steht groß auf der Titelseite und verdeutlicht, dass Bruce Geschichte ist. Nun gibt es nur noch Caitlyn.

- Anzeige -

Überwältigendes Feedback

Zahlreiche Menschen, darunter auch viele Promis, unterstützen den mutigen Schritt von Jenner via Twitter, Instagram und Co. - allen voran seine Familie. Tochter Kendall (19) schrieb: "Was für ein Cover" und wünschte Caitlyn mit einem "Sei nun frei schöner Vogel" alles Gute. Auch die Ex-Stieftöchter Khloé (30), Kim (34, "Kourtney and Kim Take New York") und Kourtney Kardashian (36) meldeten sich zu Wort. "Wir haben dieses Leben bekommen, weil du stark genug warst es zu leben! Ich könnte nicht stolzer sein", erklärte Khloé und Kim stimmte ein: "Wie wunderschön! Sei glücklich, sei stolz, lebe das Leben auf deine Weise!" Ein einfaches "Freiheit! Atemberaubend" verdeutlichte die Gefühle von Kourtney.

 

Keine Geheimnisse mehr

 

Diesen Bezug zur "Freiheit" stellte Caitlyn selbst in einem "Behind the Scenes"-Clip zum Fotoshooting her: "Bruce musste immer eine Lüge erzählen, diese Lüge hat er stets gelebt. Jeden Tag; immer hatte er ein Geheimnis, morgens bis abends. Caitlyn hat keine Geheimnisse. Sobald das 'Vanity Fair'-Cover herauskommt, bin ich frei."

Caitlyns mittlerweile 88-jährige Mutter Esther findet ebenfalls, dass ihre neue Tochter "wunderschön" ist, wie sie im Interview mit "Access Hollywood" verriet. Sie habe Caitlyn schon vor dem Erscheinen der Ausgabe getroffen und "sie ist [nun] so viel ungezwungener". Zumindest für die erste Zeit wolle Esther aber noch Bruce zu ihr sagen: "Es wird für mich anstrengend, mich an die Veränderung zu gewöhnen, aber das mache ich gerne... Ich freue mich sehr für ihn - oder sie."

"Bildschön!!! #callmecaitlyn" twitterte Schauspielerin Emmy Rossum (28, "Shameless") und wurde in ihrer Meinung von Victoria's-Secret-Engel Lily Aldridge (29) unterstützt: "Caitlyn schaut hinreißend aus!!!" Modelkollegin Gigi Hadid (20) grüßte mit einem ganz unkomplizierten "Hi Caitlyn, du bist wunderschön".

 

Eine Date mit John Stamos?

 

Herzensbrecher John Stamos (51, "Full House") konnte sich ebenfalls nicht zurückhalten: "Caitlyn Jenner, wann auch immer du willst, gehe ich mit Dir zu einer Weinverkostung! Ich freue mich sehr für Dich!" Und auch Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres (57) fand unterstützende Worte: "Meine Hoffnung für die Welt ist es, dass wir alle so mutig wie Caitlyn Jenner sein können."

Etwas humoristischer - aber genauso positiv - fassten Lena Dunham (29, "Girls") und Schauspielkollege Jesse Tyler Ferguson (39, "Modern Family") die Wandlung zusammen. "Ich will einfach nur, dass mir Caitlyn Jenner beibringt, wie ich in Absätzen mit manueller Gangschaltung fahren kann", witzelte Dunham. Ferguson spielte auf Kim Kardashians fast schon legendäres "Break the Internet"-Po-Cover aus dem Jahr 2014 an und meinte: "#CaitlynJenner hat tatsächlich das Internet zerbrochen. Was für ein Moment."

In gleich zwei Tweets unterstützte Lady Gaga den Schritt. "Danke, dass du ein Teil unser aller Leben bist und deine Plattform dazu nutzt, die Meinung anderer Menschen zu formen", schrieb sie. "Die Schönheit im Inneren ist nun auch Außen zu sehen. Gott segne dich und die ganze Familie dafür, dass ihr alles mit uns teilt." Viele weitere Stars, darunter Anna Kendrick, Kat Dennings, Mia Farrow, Jenny McCarthy und Tyra Banks ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, Grüße oder Glückwünsche an Caitlyn zu richten.

Selbst Obama-Beraterin Valerie Jarrett (58) twitterte: "Schön Sie kennen zu lernen, Caitlyn Jenner. Die mutige Entscheidung, als sein authentisches Ich zu leben, ist ein kraftvolles Beispiel für so viele."

Einer, der sich mit Jenners Wandlung offenbar nicht abfinden kann, ist offenbar Schauspieler und Sänger Drake Bell (28). "Sorry, werde dich immer noch Bruce nennen", schrieb er, löschte den Tweet aber bald darauf wieder, wie das US-Magazin "Us Weekly" berichtet. Er wolle Bruce "nicht dissen, ich will nur sein Vermächtnis [als Sportler] nicht vergessen." Doch auch diese halbgare Entschuldigung war bald verschwunden - genauso wie einige seiner Fans, die mit der Einstellung von Bell anscheinend nicht einverstanden waren. Auch sein mittlerweile ebenfalls gelöschtes "Kommt mal runter Kinder" dürfte ihm nicht sehr viele Freunde gebracht haben.

spot on news

— ANZEIGE —