Aurora Ramazzotti eifert ihrer Mama Michelle Hunziker nach

Aurora erntet fiesen Shitstorm
Für ihren ersten Moderationsjob muss Aurora Häme einstecken.

In Tanzlaune: Michelle Hunziker und Aurora rocken das Parkett

Wenn Mama eine hübsche, erfolgreiche Moderatorin ist, dann liegt das Talent meistens in der Familie. So auch bei den Hunzikers! Töchterchen Aurora mausert sich langsam, aber sicher zu einem kleinen Medienprofi: Erst ergatterte sie sich einen großen TV-Job, nun schwang sie mit Mama Michelle das Tanzbein - und machte dabei eine wirklich gute Figur.

- Anzeige -

Anlässlich des Weltkindertages am 20. September tanzen sie zusammen mit Kindern. "Wir haben uns total amüsiert heute", so die 38-Jährige im Interview mit RTL. Für das Mutter-Tochter-Duo war es der erste gemeinsame Job.

Noch kann die 18-Jährige auf ihre Mutter bauen, bald muss Aurora erst einmal alleine ran: Sie soll eine Casting-Show in Italien moderieren. Da ist die Mama natürlich mächtig stolz, aber auch ein wenig aufgeregt. Schließlich muss Aurora jetzt im Haifischbecken des Showbusiness bestehen: "Ich bin wie alle Mütter, gucke zu und beschütze. Sie ist aber groß, reif und sie geht mit eigenen Beinen. Ich weiß, sie hat es und wird es gut machen", so Hunziker. Doch zu dem Job habe sie ihre Tochter nicht getrieben: "Wir haben sie nie dazu gepusht."

Michelle Hunziker: Erster gemeinsamer Job mit Tochter Aurora
Michelle Hunziker und Tochter Aurora in Tanzlaune. © dpa bildfunk

Doch Kritiker behaupten, es sei für die 18-Jährige noch zu früh, um in Michelles Fußstapfen zu treten. Nachdem Aurora von ihrer neuen Arbeit als Moderatorin berichtete, gab es prompt einen Shitstorm: Nur durch Vitamin B habe sie sich den lukrativen Casting-Job geangelt, heißt es.

Aurora hat sich an dieses Gerede gewöhnt: "Das macht mir nichts aus. Auch die Leute, die mich beleidigen, sie geben mir ja Aufmerksamkeit. Also muss es sie interessieren." Hört sich sehr hart an, aber dann schiebt sie hinterher: "Manchmal ist man gar nicht so stark, wie es aussieht."

Schon seit ihrer Geburt steht die junge Moderatorin unter Dauerbeobachtung. Kein Wunder, Papa Eros Ramazzotti ist ein erfolgreicher Sänger, die Mutter ein Fernsehstar. 2002 trennten sich die Eltern, doch das Leben in der Öffentlichkeit ging für Aurora weiter. "Wenn man so aufwächst, ist das ein Stück normal", heißt es weiter. "Ich habe auch Angst, aber ich lasse es mir nicht anmerken!"

Dafür hat Mama Michelle riesen Respekt: "Sie nimmt Hater als etwas Normales, da kann ich nur von ihr lernen." Scheint so, dass in dieser Mutter-Tochter-Beziehung beide voneinander lernen können. Und dabei auch noch jede Menge Spaß haben.

— ANZEIGE —