Aufregung um "Game of Thrones"-Film

Aufregung um "Game of Thrones"-Film
George R. R. Martin bei einer Emmy-Party in Hollywood © Rich Fury/Invision/AP

Was ist dran an der Meldung, dass HBO an einem "Game of Thrones"-Film arbeitet? Der britische "Daily Star" hatte für diese Schlagzeile sogar Zitate von George R. R. Martin (67, "Das Lied von Eis und Feuer") angeführt, die dies belegen sollten. In dem Bericht hieß es: "Es wird einen Film geben, ich werde aber nichts damit zu tun haben. Ich habe zu viel zu tun." HBO mache das alleine, wird er weiter zitiert: "Ich muss zwei Bücher fertig bekommen und ich habe immer noch so viel zu tun. Der Druck ist da. Ich bin so ein langsamer Autor und die Fans sind sauer, dass ich nicht schneller schreibe."

- Anzeige -

George R. R. Martin dementiert

Eine anonyme Quelle kam auch noch zu Wort, die behauptete, der Film könnte eine Geschichte außerhalb der Haupterzählung aufgreifen - wie Robert Baratheons Aufstand gegen Aerys Targaryen. An dem ganzen Bericht ist aber offenbar gar nichts dran - wohl zum Leidwesen der Zuschauer. Auf seiner "Livejournal"-Seite schrieb Martin als Antwort auf die Frage eines Fans: Das Interview sei "komplett falsch". Und weiter: "Niemand arbeitet im Moment an irgendeinem Film. Und wenn es einen Film gäbe, würde er nicht von Roberts Rebellion handeln."

 

"Es ist nichts entschieden"

 

Auch "The Huffington Post" zitiert einen Assistenten von Martin, der sagt, dass die Aussagen, die im "Daily Star" dem Autor zugesprochen worden sind, keine direkten Zitate seien. In einem Statement schrieb Martin laut der Zeitung über die Gerüchte um den Film zudem: "Es gibt Gerede darüber. Ich würde gerne einen sehen, es ist aber nichts entschieden."

Voraussichtlich im April 2016 gibt es immerhin die sechste Staffel von "Game of Thrones" zu sehen. Bis es soweit ist, dürfen Fans nicht nur über einen möglichen Film zur Serie diskutieren, sondern auch über eine Rückkehr von Kit Harington (28) als Jon Snow spekulieren. Langsam aber sicher zeichnet sich ab, dass der totgeglaubte Lord Commander der Night's Watch tatsächlich auch künftig in irgendeiner Form zur Serie gehören wird: Die britische Zeitung "Daily Mail" veröffentlichte ein angeblich aktuelles Foto von den Dreharbeiten in Nordirland. Darauf ist das Profil eines Mannes mit langen Haaren und Dreitagebart zu sehen, bei dem es sich laut dem Bericht um Harington handeln soll...

spot on news

— ANZEIGE —