Auf der Suche nach den Wurzeln: Tom Jones plant DNA-Test

Auf der Suche nach den Wurzeln: Tom Jones plant DNA-Test
Den Soul in der Stimme: Tom Jones beim V-Festival im südenglischen Chelmsford © Jonathan Short/Invision/AP

R&B, Soul und sogar Gospel hat Tom Jones (75, "Did Trouble Me") in seiner langen und erfolgreichen Karriere gesungen - und ist damit auf beiden Seiten des Atlantik gut angekommen. Nur eines hat die afroamerikanische Bevölkerung in den USA stets gewundert, wie Jones jetzt dem "Times Magazine" erzählt hat: Dass die soulige Stimme aus dem Radio einem hellhäutigen Waliser gehört. Ein Umstand, der dem 75-Jährigen offensichtlich selbst nicht ganz geheuer ist. Er will auf seine alten Tage einen DNA-Test machen, um mehr über seine genetischen Wurzeln zu erfahren.

- Anzeige -

Farbige Vorfahren?

"Wegen meines Haars sagen mir viele schwarze Leute noch immer, dass ich gerade so eben als weiß durchgehe", erläuterte Jones. Dann habe es da auch noch ein seltsames Phänomen bei seiner Geburt gegeben: "Meine Mutter bekam große, dunkle Flecken auf ihrem ganzen Körper." Die Ärzte hätten daraufhin gefragt, ob sie farbige Vorfahren habe. Eine Frage, auf die es seinerzeit keine gesicherte Antwort gab - die Jones jetzt aber klären lassen will. "Ich werde meine DNA testen lassen. Ich will es jetzt wissen", erklärte der Star.

spot on news

— ANZEIGE —