Auch Miley Cyrus war mal süß und unschuldig

Auch Miley Cyrus war mal süß und unschuldig
Miley Cyrus © Cover Media

Tyler Posey (23) hat nur niedliche Erinnerungen an Miley Cyrus (22).

- Anzeige -

Erster Freund erinnert sich

Zugegeben: Heute dürfte das schwer zu glauben sein, immerhin präsentiert sich die Schauspielerin und Sängerin frei nach ihrem Song 'Can't Be Tamed' seit Jahren als wilde Göre, die auf Sex, Drugs & Rock'n'Roll steht. Doch es gibt jemanden, der sehr süße Erinnerungen an das heutige Wild Child hat: Schauspieler Tyler Posey ('Teen Wolf'), der von 2001 bis 2004 in knapp 90 Folgen der TV-Serie 'Doc' neben Mileys Vater Billy Ray Cyrus (53) zu sehen war. Miley besuchte ihren Papa nicht nur oft am Set, sie hatte auch ab zu Gastauftritte und so kamen sich die beiden - damals noch im zarten Alter von neun und zehn Jahren - näher.

"Ich war praktisch das einzige Kind am Set und so wurden wir richtig gute Freunde", erinnerte sich Tyler im Gespräch mit 'ET Online'. "Wir waren beide albern und sie war wirklich laut, süß und lustig - ein richtig cooles Kind eben."

Angeblich führten die beiden eine echte Kinder-Beziehung, die nach zwei langen Jahren auseinander ging. "Wir waren so verdammt jung", lächelte Tyler verträumt. "Ich war immer so aufgeregt, wenn wir Händchen hielten."

Inzwischen flirtet Miley heftig mit Victoria's-Secret-Schönheit Stella Maxwell (24), nachdem ihre Verlobung mit 'Panem'-Star Liam Hemsworth (25) 2013 zerbrach. Ob sie nun hetero, lesbisch oder bisexuell ist, dazu wollte Tyler keine Stellung beziehen. Nur eines betonte er gern: Dass Miley Cyrus schon immer sie selbst gewesen ist.

"Sie war schon mit sieben Jahren ganz sie selbst", versicherte er. "Sie wusste, wer sie war - ich hatte nie zuvor jemanden wie sie getroffen."

Cover Media

— ANZEIGE —