Hollywood Blog by Jessica Mazur

Auch Hollywood steht Kopf: It's Showtime for Kate

Auch Hollywood steht Kopf: It's Showtime for Kate
Auch Hollywood steht Kopf: It's Showtime for Kate © Bildquelle: dpa

von Jessica Mazur

Was bin ich froh, keine Prinzessin zu sein. Kaum vorzustellen: Die Wehen setzen ein, und die ganze Welt steht Kopf. Hollywood war da keine Ausnahme, im Gegenteil. Sobald bekannt war, dass Kate Middleton sich am Montag ins Krankenhaus begeben hatte, gab es hier in den Nachrichten kein anderes Thema mehr. Ich bin mir nur nicht ganz sicher, ob man bei Kate noch von 'Geburt' sprechen kann, denn die Hollywood-Medien behandelten das ganze Thema eher wie eine 'Performance', die die Herzogin abliefern musste. "It's Show Time for Kate!", hieß es zum Beispiel auf der Seite der 'US Weekly'. Und 'TMZ' riet während der Geburtsphase allen Lesern: "Dranbleiben! Wir liefern euch die News, sobald sie aus Kates Vagina kommen." Toll ausgedrückt...!?!

- Anzeige -

Selbst auf 'CNN' lief den ganzen Tag lang ein 'Labor Day for Kate' Ticker. Und während sich tausende Schaulustige und Fans vor dem Buckingham Palace in London versammelten, hieß es in der englischen Presse 'The Great Kate Wait'. Dank der Webcams, die vor dem St. Mary's Hospital installiert worden waren und auf etlichen US-Seiten übertragen wurden, durften wir alle 'live' dabei sein. Meine Güte, bei so viel öffentlichem Druck kann man wohl nur pressen. Das sahen die Promis ganz ähnlich. Denn auch die Stars ließen sich vom 'Royal Baby Hype' anstecken. So twitterten Kelly Osbourne, Snooki und 'Beverly Hills Housewife' Lisa Vanderpump allesamt freundlich gemeinte "Pressen, Kate! Pressen!"-Anweisungen.

Gegen 12.30 Uhr Ortszeit LA kam dann der mediale Aufschrei: 'The ROYAL BABY has arrived' - und Hollywood stand Kopf. Es dauerte nur fünf Minuten, da war #royalbabyboy auch schon DAS Trending Topic auf 'Twitter', und Promis und Fans sendeten ihre digitalen Wünsche zu Tausenden Richtung England. Selbst Präsident Obama und die First Lady ließen es sich nicht nehmen, den frischgebackenen Eltern umgehend zu gratulieren. 

Wie der kleine Mann heißen wird, wurde zwar noch nicht verkündet (hier in Hollywood liegt 'Spencer' ganz hoch im Kurs), aber dafür ist über Kate und Williams Jungen schon einiges andere bekannt. Denn NATÜRLICH haben die Astrologen sofort einen Blick in die Sterne des kleinen Prinzen geworfen. Das Ergebnis (laut Astrologin Yasmin Boland): Beim zukünftigen König von England handelt es sich um ein sensibles Kind, das viel Liebe benötigt. Der kleine Mann ist ambitioniert und wird hart arbeiten. Ach ja, und gutaussehend und sexy wird er auch sein. Klingt nach einem ziemlich guten Paket würde ich sagen.

Da hat sich das lange, weltweite Warten und der ganze Hype doch gelohnt...! Und jetzt bitte schnell her mit dem ersten Babyfoto.

 

Auch Hollywood steht Kopf: It's Showtime for Kate
© Bild: Jessica Mazur