Aubrey Plaza mag ihre eigenen Filme nicht: "Für mich ist es unerträglich, mich selbst anzusehen"

Aubrey Plaza: Ich kann mich selbst nicht sehen
Aubrey Plaza © Cover Media

Aubrey Plaza (32) mag ihre eigenen Filme nicht.

- Anzeige -

In ihren Filmen

Das hat einen einfach Grund: Die Schauspielerin ('Dirty Grandpa'), die nun bald neben Stars wie Zac Efron (28) und Adam DeVine (32) in 'Mike & Dave Need Wedding Dates' im Kino zu sehen ist, kann sich selbst nicht ansehen und "diese Art der Aufmerksamkeit fühlt sich unwohl an. Ich bin total aufgebrezelt. Ich habe Heels an und kann nicht gehen", sagte sie 'dailyherald.com'. "Es hat Spaß gemacht, diesen Film zu feiern. Aber für mich ist es immer wirklich unerträglich, mich selbst anzusehen."

Viele Leute glauben auch, dass Aubrey Plaza ein sehr lustiger Mensch sein muss, spielte sie doch schon in so einigen Komödien mit. Doch weit gefehlt - ihre Persönlichkeit fernab der Kameras ist eine andere. Alles, was aber zählt, ist, dass sie immer etwas zu tun hat und die Rollen, die sie annimmt, auch mag. "Ich fühle mich nie zufrieden. Ich fühle mich nie so, als könnte ich eine Pause machen. Also freue ich mich schon mein ganzes Leben darauf, mich einmal so zu fühlen. Ich will so sehr in den Dingen gut sein, die ich mache, aber du hast einfach keine Kontrolle über nichts."

Doch wenn man ihr einmal die Zepter in die Hand geben sollte, wüsste sie auch nicht so wirklich, was sie tun sollte. "Wenn du mir sagst: 'Aubrey, du kannst schreiben, was auch immer du willst. Was ist deine Traumrolle?' Da bin ich einfach blank", gab Aubrey Plaza zu.

Cover Media

— ANZEIGE —