Atze Schröder muss als Komiker Grenzen überschreiten

Atze Schröder muss als Komiker Grenzen überschreiten
Atze Schröder © Cover Media

Atze Schröder (50) eckt gerne mit seinen Witzen an.

- Anzeige -

Politisch unkorrekt

Der Komiker gehört schon seit vielen Jahren zu den ganz Großen seiner Branche, auf der Bühne nimmt er nur selten ein Blatt vor den Mund. Dass er damit nicht bei allen gut ankommt, gehört für ihn dazu.

"Ja, Comedy ist immer polarisierend. Und polarisieren heißt, Unterschiede zu machen. Wir leben in einer Zeit, in der Political Correctness immer enger gefasst wird. Wir stehen kurz vor einer Helmpflicht für Nichtraucher. Da ist es doch wichtig, dass der Komiker auf der Bühne mal Grenzen überschreitet", gab der Star im Interview mit 'HNA.de' zu bedenken.

'Richtig fremdgehen' heißt Atzes aktuelles Programm, in dem er Paare auf das Fremdgehen vorbereiten will. Wie hält er selbst es denn mit der Treue zu seiner Freundin? "Wir sind seit 29 Jahren zusammen und lachen sehr viel miteinander. Mein 'Es' tobt sich auf der Bühne als Atze Schröder aus", versicherte er.

Sein Programm sei auch keinesfalls als Aufforderung zum Fremdgehen zu verstehen, stellte Atze erst kürzlich im Gespräch mit 'Osthessen News' klar. "Im Gegenteil. Deswegen heißt mein Programm auch 'Richtig Fremdgehen', und richtig fremdgehen bedeutet eben: nicht fremdzugehen."

Mit 'Richtig Fremdgehen' ist Atze Schröder noch bis Mitte April in ganz Deutschland unterwegs. 

Cover Media

— ANZEIGE —